Robert Syska

B41 bei Planig: Polizei sucht jugendliche Wasserbombenwerfer

Planig. Drei Jungen haben am Sonntagabend Wasserbomben und weitere Gegenstände von der Brücke über der B41 bei Planig auf die Fahrbahn geworfen.

Bilder
Die Polizei in Bad Kreuznach bittet um Hinweise auf die drei Wasserbombenwerfer. Sie flohen mit Fahrrädern in Richtung Planig.

Die Polizei in Bad Kreuznach bittet um Hinweise auf die drei Wasserbombenwerfer. Sie flohen mit Fahrrädern in Richtung Planig.

Foto: Symbolfoto / Archiv

Gegen 19.30 Uhr hatten mehrere Autofahrer die drei Jungs bei der Polizei gemeldet. Sie standen auf der Brücke und warfen die Gegenstände mit Blick in Richtung A61 auf vorbeifahrende Fahrzeuge, die ebenfalls in Richtung A61 fuhren. Nach Angaben der Polizei wurden mindestens zwei Verkehrsteilnehmer gefährdet und zu Ausweichmanövern gezwungen. Ein weiterer Pkw wurde durch einen Gegenstand an der Windschutzscheibe getroffen, die dadurch an der Fahrerseite beschädigt wurde. Der 74-jährige Fahrer und dessen 66-jährige Beifahrerin wurden glücklicherweise nicht verletzt. Zeugen beobachteten daraufhin, wie die Jungs mit Fahrrädern in Richtung Planig flohen. Einer der Jungs trug nach Zeugenangaben ein gelbes T-Shirt und hatte ein "südländisches Aussehen."

Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach zu melden, Telefon 06 71 / 8 81 11 07, E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de