rs

Bad Kreuznach: Feuerwehr rückt zur Schwalbenrettung aus

Die Wehrleute des Löschbezirks Süd rückten gestern erneut zur Tierrettung aus: Eine Schwalbe hatte sich zwischen Hauswand und Dach eines dreistöckigen Hauses verfangen.
Bilder

Die Feuerwehrleute setzten eine Drehleiter ein, um den gefangenen Vogel zu erreichen. Er hatte sich mit dem Fuß in einer Schnur und Draht verfangen. Die Helfer schnitten das die frei und brachten es zurück auf die Erde, um es dort mit einem Messer vorsichtig von Draht und Schnur zu befreien. Das Bein der Schwalbe war durch ihre eigenen, vergeblichen Befreiungsversuche schwer verletzt. Sie wurde in eine Tierklinik gebracht. Dort allerdings musste das Tier aufgrund der Schwere seiner Verletzungen eingeschläfert werden.