rs

Bad Kreuznach: Frau stirbt bei Großbrand in der Neustadt

Bei einem Wohnungsbrand in der Historischen Neustadt kam am Samstag eine Frau ums Leben. Die Helfer konnten die Frau nur noch tot aus ihrer Wohnung bergen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Identität der Verstorbenen, sowie der Brandursache laufen noch.
Bilder

Als Polizei und Feuerwehr gegen 23 Uhr in der Kleinen Kannengasse eintrafen, stand das Haus bereits lichterloh in Flammen. Aufgrund der engen Gasse und der Tatsache, dass sich der Brand bereits auf mindestens ein weiteres Anwesen ausgebreitet hatte, mussten die unmittelbar angrenzenden Häuser evakuiert werden. Während der Löscharbeiten entdeckten Feuerwehrleute die Tote im Anwesen. Während der Löscharbeiten wurde weiträumig abgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Aufgrund des gefrierenden Löschwassers war der Bauhof vor Ort und streute die vereisten Straße ab. Die Bewohner der betroffenen Häuser und Nachbarhäuser kamen bei Verwandten unter oder wurden in einem Hotel untergebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Rüdesheim, Langenlonsheim, Hackenheim und Gensingen, sowie von der Werkfeuerwehr Boehringer Ingelheim mit einem 55 Meter-Gelenkmast und den Höhenrettern der Freiwilligen Feuerwehr Ingelheim unterstützt. Der gesamte Einsatz dauerte aufgrund der komplizierten Nachlöscharbeiten mehr als 12 Stunden. Insgesamt waren mehr als 120 Helfer von Feuerwehren, DRK und Polizei im Einsatz.