ab

Bau von Ampelanlagen auf der B 50

Wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Bad Kreuznach mitteilt, wird auf der B 50 im Streckenabschnitt zwischen der Zufahrt zum Bahnhof Zolleiche und der Anschlussstelle Flughafen Hahn ab Montag, 8. Juli, mit dem Bau von drei Ampelanlagen begonnen.
Bilder

Der Hintergrund ist die Fertigstellung des Hochmoselübergangs, der für den Herbst dieses Jahres geplant ist. Dann wird mit einem höheren Verkehrsaufkommen auf der B 50 zu rechnen sein. Dies betrifft auch den derzeit noch zweistreifigen Streckenabschnitt zwischen Zolleiche und dem Hahn, dessen Planung vom LBM mit Hochdruck vorangetrieben wird. Um die Verkehrssicherheit bis zum vierstreifigen Ausbau dieses Abschnitts auf höchstmöglichem Niveau zu halten, werden die drei wichtigsten Knotenpunkte K 126 bei Hochscheid, L 190 bei Bahnhof Hirschfeld und K 77 bei Wahlenau mit einer Ampelanlage versehen. Damit wird gewährleistet, dass die Verkehrsteilnehmer aus dem untergeordneten Straßennetz gefahrlos in die B 50 einfahren können. Die Arbeiten zur Signalisierung der Knotenpunkte beginnen am Knotenpunkt bei Hochscheid. Sie erfolgen weitestgehend unter Aufrechterhaltung des Verkehrs in beide Fahrtrichtungen. Kurzzeitig kann es jedoch zu Beeinträchtigungen kommen, da die B 50 halbseitig gesperrt werden muss. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Ampelanlage geregelt. Die Arbeiten erfolgen nur in der relativ verkehrsschwachen Zeit zwischen 9 und 15 Uhr. Die Bauarbeiten an den Knotenpunkten werden so terminiert, dass jeweils nur an einem der drei Knotenpunkten mit Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten zu rechnen ist. Zudem wird es erforderlich sowohl den von Hochscheid als auch von Oberkleinich kommenden Ast der K 126 zeitweise zu sperren. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Arbeiten sollen bis Mitte Oktober, und somit vor Fertigstellung des Hochmoselübergangs, abgeschlossen sein.