kb

Bombendrohung: Polizei sucht Zeugen

In den frühen Morgenstunden am Dienstag, 2. Juli, musste das Wohngebäude Agnesienberg 1 in Bad Kreuznach wegen Bombendrohung geräumt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche die Drohanrufer möglicherweise in oder in der Nähe von jenen zwei öffentlichen Telefonzellen in der Innenstadt gesehen haben, von denen die Bombendrohungen abgesetzt wurden.
Bilder
In den frühen Morgenstunden am Dienstag, 2. Juli, musste das Wohngebäude Agnesienberg 1 in Bad Kreuznach wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Die Polizei sucht Zeugen, welche die Drohanrufer möglicherweise in jenen öffentlichen Telefonzellen gesehen haben, von denen die Bombendrohungen abgesetzt wurden.

In den frühen Morgenstunden am Dienstag, 2. Juli, musste das Wohngebäude Agnesienberg 1 in Bad Kreuznach wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Die Polizei sucht Zeugen, welche die Drohanrufer möglicherweise in jenen öffentlichen Telefonzellen gesehen haben, von denen die Bombendrohungen abgesetzt wurden.

In den frühen Morgenstunden am Dienstag, 2. Juli, kam es zu einer Bombendrohung für das Anwesen Agnesienberg 1 in Bad Kreuznach. Dabei teilten zwei Anrufer über Notruf der Polizei mit, dass in den nächsten Stunden eine in dem Mehrfamilienhaus deponierte Bombe hochgehe. Die beiden Anrufe erfolgten, wie ermittelt werden konnte, gegen 4.50 Uhr und gegen 5.00 Uhr in einem zeitlichen Abstand von zehn Minuten. Ein Anruf wurde von einer Telefonzelle in der Nähe des Kinos in Bad Kreuznach abgesetzt, der andere von einer Telefonzelle auf dem Salinenplatz.

Bombendrohung: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Bad Kreuznach bittet um Hinweise, ob am frühen Dienstagmorgen im fraglichen Zeitraum im Bereich der beiden Telefonzellen oder in deren Umfeld Personen gesehen oder sonstige Feststellungen getroffen wurden, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können. Hinweise an die Kriminalinspektion Bad Kreuznach, Telefon 0671 / 8 81 10.