kb

Filmfestival Feminale Nr. 21 in Bad Kreuznach

Der Förderverein für das Frauenhaus Bad Kreuznach veranstaltet zum 21. Mal mit Unterstützung zahlreichen Sponsoren das Filmfestival Feminale. Die Spendeneinnahmen des Festivals, bei dem drei Kinofilme im "Cineplex Bad Kreuznach" gezeigt werden, kommen dem Frauenhaus zugute.
Bilder

Zum 21. Filmfestival Feminale lädt der Förderverein für das Frauenhaus Bad Kreuznach von Montag bis Mittwoch, 15. bis 17. Mai, in das »Cineplex« in der Kreuzstraße ein. »Wie bei den Festivals in den Vorjahren erzählen die Filme spannende und unterhaltsame Geschichten von ganz unterschiedlichen Frauen, mal dokumentarisch, mal dramatisch mal mit viel Musik und Humor«, so Dr. Michael Vesper vom Vorstand des Fördervereins. Am Montag, 15. Mai, wird der Film »Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen« gezeigt, der gerade aktuell in die Kinos gekommen ist. Er erzählt die unglaubliche Geschichte von drei afroamerikanische Frauen, die als brillante Mathematikerinnen Teil jenes Teams sind, das dem ersten US-Astronauten die Erdumrundung ermöglicht. Am Dienstag, 16. Mai, wird der Film »Paula« (2016) gezeigt, der das zwar kurz aber sehr bewegt Leben der mit 31 Jahren verstorbenen Malerin Paula Modersohn-Becker auf die Leinwand bringt. Film Nummer drei ist »Mamma Mia«, zu sehen am Mittwoch, 17. Mai. Die turbulente Mischung aus Musikfilm und Komödie mit Meryl Streep und Pierce Brosnan sorgt für einen sehr unterhaltsamen Schluss der Feminale 2017. Los gehen die Vorstellungen um 20 Uhr. Die kostenfreien Eintrittskarten (max. 4 pro Person) werden ab 19 Uhr im Foyer ausgegeben. Bei den ersten beiden Terminen gibt es eine Einführung in den Film. »Dank der tollen Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren sind die Kosten für die Filmvorführungen gedeckt. Dadurch ist es möglich, dass die Spenden der Zuschauer kommen in vollem Umfang der Arbeit des Frauenhauses Bad Kreuznach zu Gute kommen«, sprach Helga Baumann vom Vorstand des Fördervereins allen Unterstützern und allen Spendern ihren Dank aus.