Robert Syska

Gieß-Paten gesucht: Wer hilft beim Bewässern der Stadtbäume?

Bad Kreuznach. Die extreme Trockenheit geht weiter. Darunter leiden nicht nur Mensch und Tier, sondern auch die Bäume. Die Verwaltung bittet um Unterstützung.

Bilder
Zur Bewässerung des Stadtgrüns nutzt die Stadt  das Wasserreservoir der Unterführung am Bad Kreuznacher Bahnhof. Damit spart sie nicht nur Abwassergebühren, sondern nutz das Regenwasser sinnvoll.

Zur Bewässerung des Stadtgrüns nutzt die Stadt das Wasserreservoir der Unterführung am Bad Kreuznacher Bahnhof. Damit spart sie nicht nur Abwassergebühren, sondern nutz das Regenwasser sinnvoll.

Foto: Stadtverwaltung Bad Kreuznach

Viele Bäume im Stadtgebiet von Bad Kreuznach haben bereits deutliche Trockenschäden. Junge Bäume sind am stärksten gefährdet, da ihre Wurzeln noch nicht zum Grundwasser reichen. Zur Bewässerung geht der Bauhof sorgsam mit Wasser um. Genutzt wird das große Wasserreservoir der Unterführung am Bad Kreuznacher Bahnhof. Damit spart sich die Stadt nicht nur Abwassergebühren, sondern nutzt das Wasser auch sinnvoll. "Regenwasser wird unter den Europaplatz abgeleitet, um das Zulaufen der tief liegenden Parkplätze bei Starkregenereignissen zu verhindern", so Philipp Geib, Abteilungsleiter Tiefbau und Grünflächen. Grund zur Sorge, dass dieses Wasser bald zur Neige gehen könnte, besteht nicht. Unter dem Bahnhofsvorplatz sammelt sich so viel Oberflächenwasser an, dass selbst in langen Trockenperioden genügend davon zum Gießen des Stadtgrüns vorhanden ist. "Aktuell steht das Wasser etwa 1,5 Meter hoch", zeigt Guido Ragg, Sachgebietsleiter Grünflächenpflege beim Bauhof, am Eingang des Reservoirs.

Übrigens: Aktuell werden rund 35 000 Liter Wasser pro Tag benötigt, um die Bäume und Anlagen in Bad Kreuznach in einem einigermaßen guten Zustand zu halten. Um den Bauhof bei der akuten Trockenheit zu unterstützen und der Natur zu helfen, bittet die Stadtverwaltung Bad Kreuznach die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei der Bewässerung der Stadtbäume. "Spendieren Sie bitte dem Baum vor Ihrem Haus einmal in der Woche einige Eimer Wasser", appellierte Philipp Geib. "Damit tragen Sie dazu bei, dass Bad Kreuznach eine grüne und für uns alle lebenswerte Stadt bleibt."