kb

Kinofilm und Austausch zum Thema Demenz

Zum 9. Mal bietet das Informationsbüro der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz eine Abendveranstaltung zum Thema Demenz im Cineplex Bad Kreuznach an. Am 20. April um 17.30 Uhr bietet der Film „Still Alice“ einen besonderen Einstieg, um dieses sensible Thema einem großen Publikum vorzustellen.
Bilder

Das US-amerikanisch-französische Filmdrama basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage der Schriftstellerin Lisa Genova. Der Film erzählt die Geschichte der anerkannten Linguistin Dr. Alice Howland, die mit Anfang 50 erste Veränderungen ihres Gedächtnisses bemerkt. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Sie leidet gelegentlich an Orientierungslosigkeit und vergisst während ihrer Vorträge einzelne Begriffe. Eine neurologische Untersuchung bringt zu Tage, dass Alice unter einer vererbbaren, früh einsetzenden Form der Alzheimer-Krankheit leidet. Der Film beschäftigt sich in beeindruckender Weise damit, was diese Diagnose für die Betroffene, aber auch für die Familie bedeutet. Im Anschluss an die Filmvorführung haben die Besucher die Gelegenheit, mit einem Expertenforum zu diskutieren. Bei „Sekt und Selters“ im Foyer des Cineplex Bad Kreuznach bietet sich dann die Möglichkeit zur Information und Austausch. Die Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz, der Pflegestützpunkt Bad Kreuznach und das Informationsbüro Demenz stehen für persönliche Fragen zur Verfügung. Der Vorverkauf startet am 23. März, Kinokarten zum Preis von 6 Euro gibt es an der Kinokasse.