kb

Kita!Plus - Neues Anmeldeportal online

Erstmals können Betreuungsplätze in der Stadt Bad Kreuznach zentral über ein Online-Portal geplant und vergeben werden. Eltern, Kinder und die Einrichtungen sollen davon profitieren. Das kostenlose Angebot der Stadtverwaltung ist ab sofort verfügbar.
Bilder
Dr. Thomas Mosiek (r.), Geschäftsführer BMS Consulting, erklärte im Gebäude der Stadtverwaltung die Funktionsweise von Kita!Plus. Foto: Leonard Kirschhöfer

Dr. Thomas Mosiek (r.), Geschäftsführer BMS Consulting, erklärte im Gebäude der Stadtverwaltung die Funktionsweise von Kita!Plus. Foto: Leonard Kirschhöfer

Der Jugendhilfeausschuss beschloss am 13. Juni, 55 000 Euro zur Anschaffung des Kita-Portals bereitzustellen. Den Auftrag für die Entwicklung erhielt BMS Consulting. Deren Geschäftsführer Dr. Thomas Mosiek erklärte bei einer Vorstellung mit der Oberbürgermeisterin Dr. Heike kaster-Meurer die Funktionsweise von Kita!Plus. Das Portal dient als Schnittstelle zwischen Eltern, Einrichtungen und Jugendamt. Eltern können sich erst unverbindlich über das Angebot in der Stadt informieren. Dabei kann speziell nach verschiedenen Kriterien, wie Lage oder Betreuungsangebot, gefiltert werden. Nach dem Anlegen eines Benutzerkontos, kann dann das Profil eines oder mehrerer Kinder den Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Die Kriterien und Anforderungen, welche sich die Eltern wünschen, stellen sie selbst beim Anlegen des Profils ihres Kindes ein. Ganz von Zuhause aus geht es dann aber auch nicht, da die Eltern vor der Anmeldung ihres Kindes die Einrichtung immernoch selbst begutachten sollten. "Wir wollen den menschlichen Kontakt nicht unterbinden", betont Dr. Heike Kaster-Meurer. Die Krippen, Kindergärten und Kinderhorte sehen die Anfragen zu ihren Betreungsplätzen und können dann dem jeweiligen Elternteil ein Angebot machen. Wird dieses angenommen und das Kind angemeldet, sehen auch andere Einrichtungen, wenn es vergeben ist. Auch das Jugendamt beobachtet die Bewegungen und unterstützt gegebenenfalls die Eltern, sollte ein Kind nur Absagen bekommen. Damit sind die Zeiten vorbei, in denen Eltern sich von jeder Kita einzeln auf eine Warteliste setzen lassen müssen. Auch das Jugendamt muss nun Informationen zu den Betreuungsplätzen in der Stadt nicht mehr mühsam bei den Einrichtungen abfragen. Das Angebot scheint angenommen zu werden. Die Quote der Online-Anmeldungen in anderen Städten, die ebenfalls ein solches Kita-Portal betreiben, liege bei 75 Prozent, so Sabine Raab-Zell, Leiterin des Jugendamts. Doch mehr Betreuungsplätze kann das Portal auch nicht schaffen und somit sollten Kinder weiterhin frühestmöglich bei einer Kita angemeldet werden - jetzt auch online und einfacher. Die Betreuungsplätze werden im Februar/März für das folgende, ab 1. August beginnende, Kindergartenjahr vergeben. Link zu Kita!Plus: www.bad-kreuznach.kitaplus.de