Kai Brückner

Latwerch-Kochen und Live-Musik in Roxheim

Roxheim. Der Duft von Pflaumenmus (Latwerch), Kartoffelsuppe und Zwetschgenkuchen zieht bald durch die Gassen von Roxheim an der Nahe.

Bilder
Das Pflaumenmus kocht im großen Kupferkessel.

Das Pflaumenmus kocht im großen Kupferkessel.

Foto: Privat

Am Mittwoch, 17. August, geht’s los: Um 16 Uhr werden beim Latwerch-Kochen der Roxheimer SPD in der Unteren Kirchgasse wieder viele Helfer gebraucht, um rund 850 Kilogramm Zwetschgen zu Entkernen und die ersten beiden Kupferkessel mit dem Obstmus zum Kochen zu bringen. Donnerstag bis Samstag heißt es dann: „Nicht geschüttelt, sondern gerührt“. Jeder Kessel mit dem flüssigen Obstmus wird mehr als zehn Stunden gekocht und gerührt. Das fertige Latwerch wird dann für Käufer donnerstags, freitags und samstags jeweils ab circa 16 Uhr zum Kauf im Glas angeboten oder abgefüllt in mitgebrachten oder zuvor im Weingut „Heile Hof“ abgegebene Gefäße. Ein Teil des Erlöses wird gespendet.

Am Samstag, 20. August, gibt es dann noch mehr Leckerreien: ab 12 Uhr bietet der TuS 06 Roxheim frisch gekochte Kartoffelsuppe sowie Zwetschgenkuchen und ab 17 Uhr Fleisch aus der Holzkiste an. Ganze Zwetschgenkuchen können vorbestellt werden (Tel. 06 71 / 3 31 17 bzw. E-Mail weingut.heil@t-online.de) und stehen dann am Samstag ab 12 Uhr zur Abholung bereit. Um 18 Uhr öffnet dann der „Heile Hof“ die Straußwirtschaft und von 18 bis 21 Uhr wird Live-Musik geboten. „Majiken“ und „MarvelLiz“ bringen Musik unplugged zu Gehör. Der Eintritt ist frei.