Robert Syska

Mehr als 200 000 Spender pro Jahr

Bad Kreuznach. Mit einem großen Familienfest hat der DRK-Blutspendedienst sein 60-jähriges Bestehen gefeiert.

Bilder

Rund 2 000 Blutspendetermine stemmt der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland Jahr für Jahr. Mehr als 200 000 rettende Spenden kommen auf diese Weise zusammen. Organisiert wird das ganze von Bad Kreuznach aus - und das bereits seit 60 Jahren.

Im März 1953 führte der DRK-Bezirksverband Trier die erste Blutspende in Rheinland-Pfalz durch. Damals war es noch üblich, im Bedarfsfall Blutübertragungen direkt zum Patienten vorzunehmen. Der Bedarf steigt stetig: Sind es anfangs noch 3 696 Blutentnahmen, werden 1961 bereits 26 759 Spenden entnommen. Deshalb beginnen 1959 die Bauarbeiten für die Blutspendezentrale in Bad Kreuznach, die 1962 fertig gestellt wird.

Anlässlich dieses besonderen Jubiliäums hat der DRK-Blutspendedienst am Standort Bad Kreuznach nun im Rahmen eines Familienfestes 60 Blutspendende und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer geehrt. Denn damals wie heute fußt die Arbeit des DRK nicht nur auf den hauptamtlichen Mitarbeitenden sondern auch auf der Unterstützung tausender ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, wie Zentrumsleiter Dr. Andreas Opitz und die Präsidenten der Landesverbände Rainer Kaul und Michael Burkert betonten.

Wer selbst einen Beitrag mit einer Blutspende leisten möchte, kann das jeweils montags zwischen 16 und 19 Uhr in der Blutspendezentrale im Bad Kreuznacher Burgweg 5-7 tun. Terminreservierung:

www.blutspende.jetzt