kdd

Meisenheimer Geschäftsmann sitzt Betrüger auf

Als Mitarbeiter der Telekom-Zentrale gab sich ein Anrufer am Dienstag gegenüber einem ortsansässigen Ladenbesitzer aus. Der Mann, der laut angezeigter Nummer aus Hamburg (Vorwahl 040) anrief, behauptete am Telefon, er müsse am Terminal zum bargeldlosen Zahlungsverkehr ein Update vornehmen. Hierzu verlangte er das Ausdrucken mehrerer sogenannter Cashcode-Belege, deren Nummern er sich mündlich übermitteln ließ.
Bilder

Anschließend wies der Anrufer den Geschäftsinhaber an, das Terminal über Nacht nicht zu benutzen, damit die Aktualisierung vorgenommen werden könne. Erst am nächsten Tag bemerkte der Geschädigte, dass er einem Betrug aufgesessen war. Es entstand ihm ein Schaden von mehreren hundert Euro.  Laut Auskunft der Telekom trat diese Betrugsmasche in den vergangenen Tagen vermehrt auf. Die angezeigte Rufnummer ist nicht existent, sondern wurde durch den Anrufer technisch manipuliert. In vielen Fällen wird aus dem Ausland angerufen, wohingegen auf dem Telefondisplay durch das sogenannte "Call ID Spoofing" eine deutsche Rufnummer vorgetäuscht wird.