Robert Syska

Nach Unfall: Betrunkener Autofahrer flüchtet zu Fuß

Bad Kreuznach. Vergeblich geflohen: Ein 63-jähriger Autofahrer hat am Sonntagabend auf der B428 verursacht.

Bilder
Der 63-jährige Unfallfahrer hatte gute Gründe für seine Flucht: Er war stark betrunken - und sein Corsa war nicht zugelassen.

Der 63-jährige Unfallfahrer hatte gute Gründe für seine Flucht: Er war stark betrunken - und sein Corsa war nicht zugelassen.

Foto: Symbolfoto / Unsplash

Er war gegen 18 Uhr aus Bad Kreuznach kommend in Richtung B41 unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine provisorische Schutzplanke rammte. Sein Corsa war nach der Kollision nicht mehr fahrtüchtig. Als eine Unfallzeugin die Polizei benachrichtigte, flüchtigte der 63-Jährige zu Fuß in Richtung Industriegebiet. Seine Flucht dauerte allerdings nicht lange: Kurz darauf griff eine Polizeistreife den Mann in der Industriestraße auf. Der Grund für die Flucht offenbarte sich den Beamten schnell: Der Mann war offenkundig stark alkoholisiert - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Der 63-Jährige blieb durch den Unfall unverletzt, wurde allerdings zwecks Blutentnahme zur Dienststelle gebracht.

Zusätzlich stellte sich im Rahmen der Kontrolle heraus, dass der Corsa des Unfallfahrers nicht zugelassen war. Den 68-Jährigen erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren. Seine Fahrerlaubnis dürfte der Mann fürs Erste los sein.


Meistgelesen