Kai Brückner

Neu: Kleiner Feierabend-Markt ab Anfang Mai

Bad Kreuznach. Ein neuer kleiner Feierabend-Markt findet regelmäßig ab Anfang Mai auf dem Kornmarkt statt. Die Stadt sucht dafür noch (Wochenmarkt-)Stände und Anbieter anderer Angebote.

Bilder
Ein neuer kleiner Feierabend-Markt findet regelmäßig ab Anfang Mai auf dem Kornmarkt statt.

Ein neuer kleiner Feierabend-Markt findet regelmäßig ab Anfang Mai auf dem Kornmarkt statt.

Foto: Stadt KH

Die Stadt Bad Kreuznach wird ab 5. Mai mit einem "kleinen Markt" als Feierabendangebot auf dem Kornmarkt starten. Um die Innenstadt nach den Einschränkungen der vergangenen beiden Pandemiejahre neu zu beleben, werden im Sommerhalbjahr (April bis Oktober) donnerstagnachmittags zwischen 16 und 20 Uhr Wochenmarkt- und Weinstände angeboten. Zudem werden kleine Events auf dem zentralen Platz von Bad Kreuznach veranstaltet. Die Verwaltung setzt mit dem neuen Angebot einen entsprechenden Beschluss des Ausschusses für Messen und Märkte um.

Um zum Verweilen einzuladen, ist außerdem ein zentraler Weinstand von Weinland Nahe vorgesehen. Zusätzlich sollen wechselnde Programmpunkte wie etwa Tastings, Cooking Events, Musikdarbietungen oder Ausstellungen von Künstlern den Kornmarkt bereichern. Einpendler aber auch die Bad Kreuznacherinnen und Bad Kreuznacher selbst haben damit nach Feierabend einen guten Grund, in die Innenstadt zu kommen.

 

Die Stadtverwaltung freut sich über Interessierte, die sich mit ihren (Wochenmarkt-)Ständen oder anderen Angeboten an dem Feierabend-Markt beteiligen möchten. Kontakt: Mathias Weyand, E-Mail mathias.weyand@bad-kreuznach.de. Hintergrund: Berufstätige haben bisher kaum Gelegenheit, den Wochenmarkt am Dienstag- und Freitagvormittag zu besuchen.

 

Der neue kleine Markt am Donnerstagnachmittag soll diese Lücke schließen, ohne dabei in Konkurrenz zum traditionellen Wochenmarkt zu treten. Gut vorstellbar sind zum Beispiel ein Obststand, ein kleiner Käsestand, ein Gemüsestand, ein Schinken-/Metzgerstand sowie ein kleiner Stand mit Oliven. Die Produkte sollen dabei möglichst aus der näheren Region kommen. Hintergrund: Berufstätige haben bisher kaum Gelegenheit, den Wochenmarkt am Dienstag- und Freitagvormittag zu besuchen. Der neue kleine Markt am Donnerstagnachmittag soll diese Lücke schließen, ohne dabei in Konkurrenz zum traditionellen Wochenmarkt zu treten. Gut vorstellbar sind zum Beispiel ein Obststand, ein kleiner Käsestand, ein Gemüsestand, ein Schinken-/Metzgerstand sowie ein kleiner Stand mit Oliven. Die Produkte sollen dabei möglichst aus der näheren Region kommen.