Robert Syska

Oliver Kohl wird Erster Kreisbeigeordneter

Bad Kreuznach. Nach drei Wahlgängen stand gestern Abend fest: Der nächste Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Bad Kreuznach heißt Oliver Kohl.

Bilder
Video
SPD-Fraktionschef Carsten Pörksen gratuliert seinem Parteifreund Oliver Kohl zum Wahlerfolg.

SPD-Fraktionschef Carsten Pörksen gratuliert seinem Parteifreund Oliver Kohl zum Wahlerfolg.

Foto: Robert Syska

Der 49-jährige Sozialdemokrat aus Hennweiler setzte sich am Montag vergangener Woche mit 28 Stimmen in der Stichwahl im Kreistag durch. Seine CDU-Gegenkandidatin Andrea Silvestri erhielt im entscheidenden Wahlgang 18 Stimmen. Zuvor hatten zwei Wahlgänge keine Entscheidung gebracht.

Neben Kohl und Silvestri gingen dort Johanna Christ (FDP), der Stadtbeigeordnete Markus Schlosser - der trotz seiner CDU-Mitgliedschaft als parteiloser Kandidat ins Rennen ging - und der ehemalige AfD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Lutz Haufe (Die Parteilosen) an den Start. Die übrigen zehn Kandidatinnen und Kandidaten, die sich im Vorfeld auf den Beigeordneten-Posten beworben hatten, waren nicht von den Kreistagsmitgliedern zur Wahl vorgeschlagen worden.

SPD-Mann Kohl hatte bereits im ersten Wahlgang die Nase vorn (18 Stimmen, Silvestri: 14 Stimmen), allerdings reichte das nicht für die erforderliche absolute Stimmenmehrheit. Im zweiten Wahlgang lagen Kohl und Silvestri dann mit jeweils 19 Stimmen gleichauf. Derzeit leitet Kohl noch das Büro des Ingelheimer Oberbürgermeisters Ralf Claus - und verwies in seiner Bewerbungsrede auf seine langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik. Im neuen Amt will er sich nun vor allem für eine brügerfreundliche Verwaltung stark machen. Ende April tritt Kohl die Nachfolge von Hans Dirk-Nies offiziell an.


Meistgelesen