rs

Rheinböllen: 200 Schwimmer für die gute Sache

Insgesamt 212 Teilnehmer zogen am vergangenen Samstag beim bundesweiten Aktionstag „Deutschland schwimmt“ im Freizeitbad Rheinböllen ihre Bahnen. Das Ziel: Insgesamt sollten die Schwimmer in den 241 teilnehmenden Bädern in ganz Deutschland die Gesamtrecke von 3621 Kilometern zurücklegen - also symbolisch die Außengrenzen der Bundesrepublik umrunden.
Bilder

Bereits kurz nach der Badöffnung um 10 Uhr tummelten sich zahlreiche Schwimmerinnen und Schwimmer auf den drei abgesperrten Bahnen des Bades. Bemerkenswert dabei die große Zahl von Kindern und Jugendlichen, die mit Ergebnissen von 50 bis hin zu 5000 Metern tolle Leistungen zeigten. Alle Teilnehmer waren mit großer Begeisterung bei der Sache, unterstützt von den freiwilligen Helferinnen und Helfern an der Kasse und am Becken, die eifrig Teilnahmebändchen ausgaben oder die Strichlisten führten und zur Dokumentation beitrugen. Zudem wurde ab 13 Uhr der reguläre Badebetrieb ohne Probleme durchgeführt, mit dem Effekt, dass einige Gäste sich kurz entschlossen beteiligten und ihre Bahnen zogen. Auch Saunabesucher wurden von der Begeisterung angesteckt und machten mit. Nach sechs Stunden hatten die Teilnehmer ein Ergebnis von 190,75 km erschwommen. "Ein tolles Resultat für dieses kleine Bad", freute sich Schwimmeisterin Sonja Thielsch. Nun galt es, das Gesamtergebnis von „Deutschland schwimmt“ abzuwarten: Insgesamt wurden 27.597 Kilometer erschwommen und Deutschland somit fast acht Mal umrundet. Das Ziel wurde so mit mehr als übertroffen. Arche und Kinder e.V. freuen sich somit über eine Spende in Höhe von 213 500 Euro, die die Sponsoren Rewe, Allianz und Disney für den Erfolgsfall ausgelobt hatten.


Meistgelesen