kb

»Rock am Feld« Nr. 4

Das Rockfestival »Rock am Feld« in Braunweiler an der Nahe geht in die vierte Runde, und zwar von Freitag bis Sonntag, 29. Juni bis 1. Juli.
Bilder

Das 2015 erstmals von René Schmitt und Steffen Baum ausgerichtete Open-Air-Festival in der Naheregion wird seit 2016 von einem eigens gegründeten Verein namens »Kultur-Feld e.V.« unterstützt und bietet den Besuchern in familiärer Umgebung insgesamt zehn Bands. Dabei gilt für die Bands zuvorderst  eine Regel: Auf die Bühne gebracht werden ausschließlich eigenen Songs - und keine Cover. Zu Beginn war das Einzugsgebiet der Bands auf den Raum Rhein-Nahe beschränkt, doch das hat sich geändert. Die Künstler kommen 2018 aus ganz Deutschland. Mit den Headlinern »Unherz« und »Maerzfeld« bietet die Veranstaltung den Festivalbesuchern hautnah die energiegeladenen Facetten von Rockmusik und Metal. Zum Lineup gehören zudem Bands wie »Green Machine«, Maschinist« und »Andy‘s Sister«. Um den Bandnachwuchs zu fördern, erhält zudem jedes Jahr eine Finalistenband des Jugendband-Wettbewerbs »Rock‘n‘Pop Youngsters« die Möglichkeit, auf dem »Rock am Feld« Festival in Braunweiler zu spielen. Dieses Jahr ist das die Band »Andy’s Sister«. Durch die Möglichkeit des Campings für Besucher und Bands in direkter Nachbarschaft zur Bühne schafft »Rock am Feld« eine einzigartige Nähe zu den Künstlern und ihrer Musik. Weitere Informationen zum Festival und zu den Tickets (es gibt Tages- und Wochenendtickets mit und ohne Camping zu Preisen zwischen 10 und 23 Euro) über www.RockamFeld.de.