rs

Stadtwerke unterstützen Diakonie mit "Doppelspende"

Die Stiftung Kreuznacher Diakonie kann sich sowohl über eine Geld- als auch eine Sachspende freuen: Die Stadtwerke greifen der Diakonie mit 100 Schutzmasken und mit einer 5000 Euro-Spende für die Anschaffung eines kabellosen CTG-Geräts unter die Arme.
Bilder

Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Nath übergab die Doppel-Spende gestern an Dr. Dennis Göbel, den Vorstand Krankenhäuser und Hospize der Stiftung Kreuznacher Diakonie. "Zuwendungen wie die der Kreuznacher Stadtwerke stehen für gelebte Solidarität. Praktische Hilfe und Ermutigung von außen tun unseren Mitarbeitenden gerade in Coronazeiten ungeheuer gut", so Göbel. Dr. Christoph von Buch, Ärztlicher Direktor des Diakonie Krankenhauses, dankte den Stadtwerken ebenfalls. Die gespendeten Masken dienen dem Schutz von Personal und Patienten vor Tröpfcheninfektionen. Die 5000 Euro werden in ein kabelloses CTG-Gerät investiert. „Es zeichnet Herztöne und Wehen auf und gibt werdenden Müttern größtmögliche Sicherheit und zugleich Bewegungsspielraum“, erklärt Dr. Michael Kumbartski, Chefarzt der Abteilung Geburtshilfe und Gynäkologie.