kb

Vier Brandbomben gefunden - kontrollierte Sprengung geplant

Heute Morgen gegen 8.30 Uhr sind auf der Pfingstwiese in der Nähe des Moebus-Stadions in Bad Kreuznach vier Brandbomben aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst des Landes wurde eingeschaltet.
Bilder

Das Gebiet um die Pfingstwiese wurde durch den kommunalen Vollzug der Stadt evakuiert. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach und die Polizei sind an Ort und Stelle und sichern das Gebiet. Der Kampfmittelräumdienst des Landes wird die Bomben laut Planung noch heute am Nachmittag kontrolliert sprengen. Die nahe der Oberfläche durch einen sprenggeschützten Bagger der Kampfmittelortung Welker gefundenen Bomben wurden in ein zirka zwei Meter tiefes Loch gelegt, mit der Sprengladung versehen und das Loch und durch den städtischen Bauhof mit Sand verfüllt. Der Kampfmittelräumdienst aus Koblenz stellte fest, dass die Zünder der vier Bomben bereits vor dem heutigen Fund entfernt worden sind, die Bomben aber im Boden liegen gelassen wurden. Der Bombenfund erfolgte im Zuge der durch das Ordnungsamt beauftragten Untersuchung der Pfingstwiese nach Kampfmitteln in dieser Woche. Die Arbeiten begannen gestern. Bisher wurden zirka 20 der insgesamt 50 Verdachtsstellen untersucht.