kb

Vorläufiges Insolvenzverfahren für Bäckerei J&J Gemünden

Das Amtsgericht Bad Kreuznach hat über das Vermögen der Familienbäckerei J&J Gemünden GmbH mit Hauptsitz in Bretzenheim ein vorläufiges Insolvenzverfahren angeordnet. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde Rechtsanwältin Annemarie Dhonau von der Kanzlei Schiebe und Collegen (Mainz) bestellt.
Bilder

Wie die Rechtsanwältin mitteilte, wird der Geschäftsbetrieb der Bäckerei J&J Gemünden, die neun Filialen betreibt,  ohne Einschränkungen fortgeführt. Ziel sei „die nachhaltige Sanierung“ des Unternehmens. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer werde dafür momentan ein Konzept ausgearbeitet. „Es besteht eine große Verantwortung gegenüber den rund 90 Mitarbeitern des Betriebs. Hier geht es im ersten Schritt darum, im Wege der Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter zu sichern“, betonte Dhonau. Die Bäckerei (www.familienbaeckerei-gemuenden.de) betreibt neun Filialen. Neben dem Hauptsitz in Bretzenheim an der Nahe gibt es Filialstandorte in Worms, Alsenz, Bad Kreuznach, Bad Münster, Braunweiler, Ingelheim, Groß-Gerau und Lampertheim. Die Produkte werden selbst hergestellt. „Ich bin Bäcker aus Leidenschaft. Bei uns gibt es gute Qualität nach bester Handwerkskunst“, so Winfried Gemünden. Das Unternehmen geht auf das Jahr 1985 zurück. Damals wurde das Unternehmen von Norbert Gemünden gegründet. 2014 kam es bereits zur Insolvenz der Familienbäckerei Gemünden GmbH & Co. KG, aus der die heutige Familienbäckerei Gemünden GmbH hervorgegangen ist. Diese wird von Winfried Gemünden geführt. Für die Sanierung des Bäckereibetriebes sieht Insolvenzverwalterin Annemarie Dhonau gute Chancen: Der Markt der Bäckereien „sortiert sich derzeit neu - mit allen sich auch daraus ergebenden Chancen. Wir freuen uns auf die Gespräche mit neuen Investoren“, so Dhonau. Die Kanzlei Schiebe und Collegen ist spezialisiert auf die Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen sowie die Beratung in insolvenz- und wirtschaftsstrafrechtlichen Verfahren.