Robert Syska

Weisweiler-Elf erspielt 7000 Euro für den guten Zweck

Weinsheim. Der Freundschaftskick der »Weisweiler Elf« der Borussia aus Mönchengladbach gegen eine Auswahl der SG Weinheim spielte rund 7000 Euro an Spenden ein.
Bilder
Der Spendenerlös des Freundschaftsspiels kommt jetzt der Sophia-Kallinowsky-Stiftung zugute.

Der Spendenerlös des Freundschaftsspiels kommt jetzt der Sophia-Kallinowsky-Stiftung zugute.

Foto: Norbert Krupp

Diesen Betrag überreichten jetzt SG-Vorsitzender Hans Heinrich (r.) und dessen Amtsvorgänger Frank Bernhard (l.), der mit seinem Sohn die beiden Treffer erzielte, die den 13 Toren der Gäste entgegenstanden. Rund 450 Zuschauer verfolgten die spannende Begegnung. Die Spende kam durch Eintrittsgelder sowie Verkauf von Speisen und Getränken zustande und wurde durch Spenden der Bad Kreuznacher Allit AG, der Kirner Bürkle-Stiftung sowie weitere Spender aufgestockt. Vorstand Karsten Kallinowsky (m.) dankte für die tatkräftige Unterstützung der Arbeit der von ihm gegründeten Stiftung, die sich für krebskranke Kinder und deren Familien sowie für die Förderung der Forschung gegen Kinderkrebs engagiert.