ab

Welterbe-Gastgeber laden zum Kirschgenuss ein

Die Natur des Welterbes Oberes Mittelrheintal ist voller Kostbarkeiten – die dazu noch köstlich schmecken. Die "rote Perle" unter diesen Köstlichkeiten ist die Mittelrheinkirsche.
Bilder

In den Mittelrheinkirschen steckt eine Aromenvielfalt, die die Geschmacksknospen tanzen lässt. Liebevoll zubereitet, findet man die Mittelrheinkirsche während den Kirschwochen bei den Welterbe-Gastgebern sowohl in Vorspeise, Hauptgang, Dessert als auch flüssig im Glas: Kirschen in Kombination mit Pfifferlingen, Kirschsenf, Wild und Kirsche, gebackene Kirschen, Kirschbalsam, Kirschkonfitüre, Essigkirschen, Holunderblüten-Kirsch-Sorbet, Sauerkirsche mit Schokolade, Kirschsecco, Kirschwein und Sekt mit Kirschlikör – der kulinarischen Kirschenvielfalt haben die Welterbe-Gastgeber kaum Grenzen gesetzt. Mit von der Partie sind das Weinberg-Schlößchen (Oberheimabch), Stübers Restaurant (Bacharach), das Romantik Hotel Schloss Rheinfels (St. Goar), das Weinhotel Landsknecht (St. Goar), der Nassauer Hof (St. Goarshausen), das Landgasthaus Blücher (Dörscheid), Landhotel Restaurant Becker (Kamp-Bornhofen) und der Landgasthof Zum Weissen Schwanen (Braubach). Mittlerweile sind 22 Betriebe auf beiden Rheinseiten zum „Welterbe-Gastgeber“ ernannt worden. Alle ziehen an einem Strang, sind miteinander vernetzt und setzen alles daran, ihren Gästen Tür und Tor für einen Aufenthalt mit echter Erlebnisqualität zu öffnen. Hotels und Pensionen, Anbieter von Ferienwohnungen und Gasthäuser sind mit dabei. Erklärtes Ziel der „Welterbe-Gastgeber“ ist es, ihren Gästen das Mittelrheintal in allen seinen Facetten auf sehr persönliche Art nahe zu bringen. Die Qualitäts-Offensive der „Welterbe-Gastgeber“ ist ein Projekt des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal.