rs

Zukunftsforum: "Lernen für eine Welt von Morgen"

Was lernen wir im 21. Jahrhundert? Wozu dient Bildung? Diese Fragen beschäftigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektes "inklusiv leben lernen in und um Bad Kreuznach." Gemeinsam mit 30 weiteren Kooperationspartnern, darunter auch die Stadt und der Landkreis Bad Kreuznach, lädt das Projekt im November zu einem Zukunftsforum ein.
Bilder

Angelehnt an das Weltaktionsprogramm der UNESCO, „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE), soll gemeinsam an dem Ziel gearbeitet werden, den globalen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer vernetzten Welt verantwortungsvoll zu begegnen – auch hier vor Ort. Die Veranstaltung ist zweiteilig angelegt. Am Donnerstag, 22. November, findet ab 19 Uhr ein Vortrag mit Podiumsdiskussion im Weiterbildungszentrum in Ingelheim statt. Als Referentin wird Margret Rasfeld, Expertin im Zukunftsdialog der deutschen Bundeskanzlerin, ehemalige Schulleiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum und Mitbegründerin der Initiative „Schule im Aufbruch“ anwesend sein. Mit ihr auf dem Podium sitzen u.a. Elisabeth Vanderheiden (KEB RLP) und der Schulleiter Klaus Großmann. Es begrüßt Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Am Freitag, 23. November, findet dann von 9-16 Uhr das Bildungsforum im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach in Form eines BarCamps statt, auch hier u.a. mit Margret Rasfeld als Ideengeberin. (Diese Veranstaltung ist für Lehrer und Lehrerinnen als Fachtag anerkannt.) An diesen beiden Tagen treffen Lehrende und Lernende, Bildungsforscherinnen und -forscher, Vordenkerinnen und -denker und Praktikerinnen und Praktiker aus unterschiedlichen Bereichen aufeinander. Das Projekt „inklusiv leben lernen“ begleitet Menschen, Institutionen und Unternehmen auf dem Weg zu einer umfassenden Teilhabe. Kooperationspartner sind das Bistum Trier, die Caritas Rhein-Hunsrück-Nahe, das Zentrum für selbstbestimmtes Leben Bad Kreuznach und die Stiftung Kreuznacher Diakonie. Finanziert wird das Projekt über drei Jahre durch die Aktion Mensch. Die Schirmherrin des Projektes ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.inklusiv-leben-lernen.de