sybille schönhofen bil

»Angemessen«: Neue Sporthalle und Mensa

Die 1084 Schüler des St. Willibrord Gymnasiums und die nachfolgenden Generationen können sich freuen. Auf dem Campus entsteht bis Sommer 2018 eine neue Dreifeldsporthalle und ein Gebäude mit Bibliothek, Kunsträumen und Mensa.
Bilder

Ohne Zweifel ist die Erweiterung des St. Willibrord-Gymnasiums nicht nur ein Gewinn für die Schule. Beim Spatenstich am Dienstag verwies Landrat Joachim Streit auf die Bedeutung der Dreifeldturnhalle, die Vereine aus dem weiten Umland hierher strömen lassen werde. 15 Millionen Euro lässt sich der Kreis das Bauprojekt kosten. 3,4 Millionen Euro steuert das Land bei. Lange wurde diskutiert, ob die neue Halle drei Felder bekommt oder ob nicht zwei reichen. Streit unterstrich, dass die Entscheidung für die Dreifeldturnhalle richtig und "kein Luxus" gewesen sei. Er verwies auf die breite Nutzung der Wettkampfstätte über den Schulsport hinaus. ADD Präsident Thomas Linnertz ist zufrieden mit der Lösung. Es sei zwar ein finanzieller Kraftakt, aber eine wichtige zukunftsorientierte Investition. "Es geht um den Schulsport in der Eifel", hob auch er die Bedeutung der Halle über Bitburgs Grenze hinaus hervor. Doch zweifellos wird das Gymnasium am meisten davon profitieren. Schulleiter Andreas Merzhäuser ist sich dessen bewusst: Das gesamte Projekt mit Sanierung des alten Gebäudes aus dem Jahr 1965, dem Bau der neuen Halle, Mensa und Freiflächen nannte er einen "großzügigen Entwurf", der eine "angemessene Antwort" auf das Wachstum der Gymnasien, die Digitalisierung (im gesamten Gebäude wird es W-LAN Empfang geben) und die Umwandlung zur Ganztagsschule gebe. Erstmals verfüge das Gymnasium über gestaltete Freiflächen. "Freuen wir uns auf diese neue pädagogische Spielfläche", sagte Merzhäuser. Im Sommer 2018 soll es soweit sein. Im Herbst 2013 hatte der Kreistag mit seinem Beschluss den Grundstein für das Bauvorhaben gelegt. Vor einem Jahr haben die baulichen Vorbereitungen begonnen. Dazu gehörte der Abriss der wegen Einsturzgefahr gesperrten alten Sporthalle. bil Grafik: Architekten Naujack Rind Hof GmbH Fotos: Sybille Schönhofen