Aus der Eifel an den Zuckerhut

Bilder
Verabschiedung nach Rio (v.l.n.r.): Karin Augustin (Landessportbund Rheinland-Pfalz), Jürgen Häfner (Lotto Rheinland-Pfalz), Jochen Borchert (Landessportbund Rheinland-Pfalz), Teilnehmer der Olympischen Spiele aus Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz (Minister des Inneren und für Sport Rheinland-Pfalz), Werner Wolf (Bitburger Braugruppe). Foto: Bitburger

Verabschiedung nach Rio (v.l.n.r.): Karin Augustin (Landessportbund Rheinland-Pfalz), Jürgen Häfner (Lotto Rheinland-Pfalz), Jochen Borchert (Landessportbund Rheinland-Pfalz), Teilnehmer der Olympischen Spiele aus Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz (Minister des Inneren und für Sport Rheinland-Pfalz), Werner Wolf (Bitburger Braugruppe). Foto: Bitburger

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Bitburg wurden am Freitag die rheinland-pfälzischen Teilnehmer der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio verabschiedet. Vertreter von Landespolitik, Landessportbund und Wirtschaft gaben den Sportlerinnen und Sportlern gute Wünsche und einen Koffer mit Reiseutensilien für das bevorstehende sportliche Großereignis mit auf den Weg. Rund 150 Gäste kamen zu der Veranstaltung auf dem Gelände der Bitburger Brauerei, um die Olympioniken gebührend zu verabschieden. "Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern eine gute Reise nach Brasilien und viel Erfolg bei den Wettkämpfen. Als Landessportbund und Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz sind wir sehr stolz darauf, dass unser Bundesland bei den diesjährigen Wettkämpfen so stark vertreten sein wird", sagte Karin Augustin, Vorsitzende des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. In London vor vier Jahren hatten die rheinland-pfälzischen Athleten mit fünf Medaillen bei den Olympischen Spielen und zehn Medaillen bei den Paralympics das erfolgreichste Abschneiden seit über 30 Jahren sichergestellt. Dr. Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, erläuterte in diesem Rahmen, warum dem Unternehmen Sportförderung so wichtig ist und sieht darin auch eine unternehmerische Verantwortung: "Die Förderung des regionalen Breiten- und Spitzensports hat für uns eine lange Tradition und liegt uns sehr am Herzen. Sport schafft Gemeinschaft, fördert den freundschaftlichen Zusammenhalt und erfüllt eine wichtige Funktion in unserer Gesellschaft. Gerade Spitzensportler tragen einen wichtigen Teil dazu bei, indem sie es durch Leistung schaffen, zahlreiche Menschen für ihre Disziplin zu begeistern und zu motivieren. Gemeinschaft, Leidenschaft und Leistung sind Werte, die auch für uns von zentraler Bedeutung sind. Deswegen fördern wir seit vielen Jahren als offizieller Partner den Landessportbund Rheinland-Pfalz und dessen Sportler." Der Zehnkämpfer Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) macht sich mit berechtigten Medaillenchancen auf den Weg nach Rio zu seiner ersten Teilnahme an den Olympischen Spielen: "Bei diesem sportlichen Highlight dabei zu sein ist für uns Wettkämpfer natürlich eine große Ehre. Darauf haben wir hingearbeitet und die Anstrengungen der letzten Jahre haben sich gelohnt. Umso mehr freuen wir uns, so herzlich verabschiedet zu werden und darüber, dass so viele Menschen mit uns mitfiebern und uns von Deutschland aus anfeuern werden. Die Atmosphäre in der Mannschaft und der Zusammenhalt vor einem solch großen Wettkampf sind etwas ganz Besonderes und eine Medaille wäre natürlich am Ende die Krönung." Durch die Veranstaltung führte SWR-Fernsehmoderator Christian Döring, der die Sportlerinnen und Sportler im Laufe des Abends zu ihren Olympia-Vorbereitungen und den bevorstehenden Wettkämpfen interviewte. Bevor die rheinland-pfälzischen Sportlerinnen und Sportler die Reise nach Brasilien antreten, stehen in den nächsten Tagen noch einige letzte Trainingseinheiten auf deutschem Boden an. Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro finden vom 5. bis 21. August statt. Die Paralympics beginnen rund einen Monat später und dauern vom 7. bis 18. September. Bitburger und regionale Sportförderung Seit 2007 agiert die nationale Premium-Marke Bitburger unter dem Dach der Bitburger Braugruppe - gemeinsam mit den starken Marken König Pilsener, Köstritzer, Licher und Wernesgrüner. Bitburger ist bekannt für sein fein-herbes Premium-Pils und ist die Fassbiermarke Nummer eins in Deutschland. Darüber hinaus ist Bitburger seit 1992 Partner des DFB und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Auch die Förderung des regionalen Breiten- und Spitzensports hat einen hohen Stellenwert. Die zahlreichen Engagements in diesem Bereich spiegeln die Verantwortung wider, die Bitburger für die Menschen in dieser Region empfindet und die fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie ist. Bei allen Aktivitäten setzt Bitburger auf langfristig angelegte Sponsoring-Partnerschaften.