bil

Benefizspiel mit Promis für Melli

Am Freitag, 6. Juli, 19 Uhr, richtet der Habscheider SV im Rahmen des diesjährigen Sportfestes ein Benefizspiel für die im Rollstuhl sitzende Melanie Perings aus Trier aus.
Bilder
Melanie »Melli« Perings ist an MS erkrankt und kämpft für ein selbstbestimmtes Leben. Wer helfen will, kommt zum Benefizspiel des Habscheider SV am 6. Juli, 19 Uhr, nach Habscheid. Auch einige Promis aus Sport und Fernsehen werden dort sein. Foto: Privat

Melanie »Melli« Perings ist an MS erkrankt und kämpft für ein selbstbestimmtes Leben. Wer helfen will, kommt zum Benefizspiel des Habscheider SV am 6. Juli, 19 Uhr, nach Habscheid. Auch einige Promis aus Sport und Fernsehen werden dort sein. Foto: Privat

Unter dem Motto »Mach-Melli-Mobil« sammelt Melanie Geld für ein behindertengerechtes Auto. Dadurch soll ihr Traum eines aktiven, selbstbestimmten Lebens erfüllt werden.
Das Benefizspiel steht unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Fifa-Schiedsrichters Herbert Fandel. Das Team um Melli spielt gegen eine Ü40-Auswahl aus dem Raum Westeifel.
Die Melli-Allstars werden dabei von einigen Prominenten unterstützt, u.a. haben zugesagt: Matthias Scherz (FC Köln), Rudi Thömmes, Paul Linz (beide Eintracht Trier), Werner Heinzen (Karlsruher SC), Jens Roth (Deutscher Meister im Cross-Triathlon), Schauspieler Steffen Will (u.a. Tatort). Geleitet wird die Partie von DFB Schiedsrichter Benedikt Kempkes.
Anstoß ist am 6. Juli um 19 Uhr in Habscheid.
Im Anschluss an das Spiel findet noch eine Tombola mit attraktiven Preisen statt. Der Eintritt kostet 5 Euro. Der Erlös aus dem Eintritt und der Tombola geht komplett an die Aktion »Mach-Mell-Mobil«.
Melanie Perings lebt seit 2007 mit der Diagnose einer MS-Erkrankung. Damals zog sie von Hamburg mit ihrem Freund und heutigen Ehemann Timo, einem gebürtigen Eifeler aus der Nähe von Prüm, nach Trier, um hier Psychologie zu studieren.