Jan Kreller

Bitburger Porzellanhaus Schönhofen schließt zum Jahresende

BITBURG. Doris Denzer schließt zum Jahresende das Bitburger Porzellanhaus Schönhofen. Das Geschäft um Tischkultur & Co. übernimmt Bulbaum.

Bilder
Doris Denzer führte den elterlichen Laden 30 Jahre und geht nun in Ruhestand. Sie wird den bulbaum-Geschäftsführern Sebastian Peters (l) und Achim Tossing (r) in der Startphase des neuen Konzeptes im Hintergrund beratend zur Seite stehen.

Doris Denzer führte den elterlichen Laden 30 Jahre und geht nun in Ruhestand. Sie wird den bulbaum-Geschäftsführern Sebastian Peters (l) und Achim Tossing (r) in der Startphase des neuen Konzeptes im Hintergrund beratend zur Seite stehen.

Foto: Marktfaktor

Vor zwei Jahren feierte man bei Schönhofen das 50-jährige Firmenjubiläum. Mitten in der Pandemie - und leider anders als ursprünglich geplant, räumt Inhaberin Doris Denzer ein: "Seit über 50 Jahren leben wir von der Nähe zu unseren Kunden - plötzlich mussten wir Abstand halten, das war eine sehr ungewohnte Situation". Ursprünglich wollte die Tochter der Firmengründer Hildegard und Norbert Schönhofen mit dem Jubiläum bereits das Geschäft in neue Hände übergeben. Doch diese herausfordernde Zeiten wollte sie keinem Nachfolger zumuten und führte das Unternehmen noch durch die bewegten Monate. Und das ganz erfolgreich trotz widriger Rahmenbedingungen, wie sie betont. Ende des Jahres soll allerdings endgültig für sie Schluss sein. "Ich leite unser Haus dann 30 Jahre. Damit will ich einen Schlussstrich unter mein berufliches Leben ziehen. In meinem bevorstehenden Lebensabschnitt soll die Familie im Mittelpunkt stehen", so die Mutter zweier erwachsener Söhne. Da diese anderweitige berufliche Laufbahnen eingeschlagen haben, suchte sie in den vergangenen Monaten einen Nachfolger - und hat diesen auf der gegenüberliegenden Straßenseite gefunden.

 

Bulbaum erweitert sein Angebot rund ums Wohnen

 

Vor gut einem Jahr eröffnete die Bitburger Schreinerei bulbaum in der Bitburger Fußgängerzone ihren "Vision-Store" als Beratungsstelle für individuelle Möbel. Schnell gesellten sich viele weitere Einrichtungs-Accessoires hinzu - von Sitzmöbeln bis zur Beleuchtung. "Mit dem bisherigen Schönhofen-Sortiment rund um den gedeckten Tisch, den außergewöhnlichen Einrichtungsideen und Accessoires runden wir unser hochwertiges Einrichtungsspektrum ab", so die beiden Inhaber Achim Tossing und Sebastian Peters. Hierzu werden sie ihr derzeitiges Ladenlokal erweitern und dann viele Ideen rund ums individuelle Einrichten präsentieren. "Vom Jahresstart bis Ende März werden wir das Sortiment noch im jetzigen Schönhofen-Ladenlokal weiterverkaufen, nach dem Umbau des bulbaum stores geht es ab Mai dann bei uns auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter - auch für die Mitarbeiterinnen des jetzigen Porzellanhauses", versprechen die beiden. Doris Denzer wird das bulbaum-Team in der Übergabephase im Hintergrund begleiten und die sehr guten Kontakte zu Herstellern und Kunden weitergeben. Letztere finden aus einem Radius von bis zu 100 km ihren Weg nach Bitburg, viele aus dem benachbarten Luxemburg. "Ein Geschäft wie das unserige mit dem wertigen Angebot an Lifestyle, Wohnaccessoires und allem rund um Tisch und Küche findet man heute kaum noch. Daher nehmen die Kundinnen und Kunden sehr gerne auch weitere Wege nach Bitburg in Kauf und schauen sich dabei auch gleich bei den Einzelhandelskollegen in der Innenstadt um". Und mit den individuellen Möbeln und kreativen Innenausbauten der Schreinerei finden die Kunden künftig ein breites Einrichtungs- und Ausstattungsangebot unter einem Dach. Bis Jahresende will sich Doris Denzer noch viel Zeit nehmen, um sich von ihrer treuen Kundschaft zu verabschieden, ihnen Gelegenheit zum Nachbestellen zu geben, Gutscheine einzulösen und bis zum Jahresende mit einem Ausverkauf die Läger zu räumen.

 

(red)


Meistgelesen