Bitburgs Kirchenchor widmet sich Maria

Bilder

Beim 49. Adventskonzert des Kirchenchores Cäcilia Bitburg war die Kirche St. Peter sehr gut besucht. Das Thema "Magnifikat - Marienlob" hatte wohl viele Zuhörer angesprochen. Pastor Thomas Weber bemerkte in seiner Begrüßung, dass dieses Thema schon viele Komponisten beschäftigt habe. Unter der kompetenten Leitung von Manfred Kochems wurde ein abwechslungsreiches Programm dargeboten. Der Chor konnte unter anderem bei den Liedern "Eja so seht den Rosenstrauch" von Dombrowski und dem "Ave Maria" von Arcadelt mit leichtem a-cappella-Gesang eine adventliche Stimmung verbreiten. Die Solisten Ljudmila Schuler, Susanne Dockendorf, Helmut Marmann, Josef Marx und Helmut Kiefer wirkten sehr überzeugend. An der Orgel begleitete Timo Zimmer sehr souverän. Das Orchester stellte mit dem Weihnachtskonzert von Manfredini sein großes Können unter Beweis. Die Soloviolinen waren Georg Belkot und Anne Dostert. Höhepunkt des Konzerts war das "Magnificat" für Chor und Orchester von Domenico Cimarosa und "Die Himmel erzählen" aus der "Schöpfung" von Josef Haydn. Die Zuhörer bedankten sich spontan mit langem, kräftigem Applaus. Für zwei weitere Projekte, nämlich das 50. Adventskonzert im nächsten Jahr und das Jubiläumskonzert 2018 anlässlich der 90-Jahr-Feier des Kirchenchores Cäcilia Bitburg werden noch versierte Gastsänger gesucht. Bei Interesse kann man sich melden beim Chorleiter und Dekanatskantor Manfred Kochems (Tel: 6699905) oder dem Vorsitzenden Helmut Kiefer (Tel: 7068088). Foto: G. Ewertz