Jan Kreller

Das Programm ist das Highlight

BITBURG. Ab Mittwoch lädt wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Spittel zum Bummeln ein – nach den Corona-Jahren endlich wieder mit vollem Programm.

Bilder
Festlich und voller Highlights: Der Bitburger Weihnachtsmarkt wird vom Bitburger Gewerbeverein und der Stadt Bitburg vom 30. November bis 11. Dezember auf dem Spittel veranstaltet.

Festlich und voller Highlights: Der Bitburger Weihnachtsmarkt wird vom Bitburger Gewerbeverein und der Stadt Bitburg vom 30. November bis 11. Dezember auf dem Spittel veranstaltet.

Foto: Markus Angel

Eine Tasse Glühwein genießen, bei weihnachtlicher Musik nach Geschenken Ausschau halten und süße Leckereien naschen –Der Bitburger Weihnachtsmarkt auf dem Spittel ist in seiner vollen Pracht zurück. Nach zwei Jahren der Abstinenz beziehungsweise Weihnachtsmarkt »light« kann der Bitburger Gewerbeverein nun von Mittwoch, 30. November, bis Sonntag, 11. Dezember, wieder aus dem Vollen schöpfen. Insgesamt 14 Aussteller bieten an den zehn Veranstaltungstagen kreative Deko- und Heimartikel sowie allerlei kulinarische Highlights. Für diejenigen, die mit Glühwein wenig anfangen können, gibt es einen zentral gelegenen »Bierbrunnen« mit frisch gezapftem Bitburger Pils.

 

Bewährtes Konzept

 

»Bei der 2022er Ausgabe des Bitburger Weihnachtsmarktes setzen wir wieder auf unser bewährtes Konzept«, sagt Lars Messerich, Erster Vorsitzender des Bitburger Gewerbevereins. »Unser absolutes Alleinstellungsmerkmal ist dabei unser Bühnenprogramm.« Hier lege man hinsichtlich der engagierten Bands und Acts großen Wert auf hohe Qualität. Mit dem Schwerpunkt auf Partymusik verfüge der Bitburger Weihnachtsmarkt eher über einen Event-Charakter, wodurch er sich von anderen, vergleichbar großen Märkten in der Region abhebt, erklärt Gewerbeverein-Vorstand Messerich. Dieser Wandel hin zu Unterhaltung mit Live-Musik habe dabei seinen Anfang in den frühen 2000er Jahren genommen, als Edgar Bujara den Vorsitz des Gewerbevereins übernommen hat. Neben der Gaudi kommen aber auch soziale Belange nicht zu kurz. »Neben Essens-, Getränke- und Kunsthandwerksständen haben wir eine ‚Sozi-Bude‘. Gemeinnützige Initiativen wie der Lion‘s Club oder Lichtblick e.V. bieten dort Getränke an, mit dessen Erwerb die Besucher die Arbeit der Vereine finanziell unterstützen«, so Messerich. »Wir freuen uns auf viele Besucher. Endlich können wir den Markt wieder in vollem Umfang veranstalten. Wir danken unseren Sponsoren und der Stadt Bitburg für die Unterstützung«, ergänzt er.

 

Programm für die ganze Familie

 

Der Markt eröffnet am Mittwoch, 30. November um 19 Uhr offiziell. Vorher stimmen ab 17.30 Uhr Barbara Spoo und Marco Lehnertz die Besucher auf den Start ein. Am Abend spielt ab 19.30 Uhr der Elton-John-Tribute »Eltonology«. Am Freitag, 2. Dezember, sind Eli & Friends ab 19 Uhr zu Gast auf der Bühne am Spittel. Der Samstag, 3. Dezember, beginnt um 13 Uhr mit der Bläserklasse der St. Matthias Realschule, gefolgt von Auftritten der Musikvereine Rittersdorf und Wolsfeld. Highlight am Abend sind dann die Dompiraten ab 19 Uhr. Nach den Konzerten der Musikvereine Wißmannsdorf und Kyllburg wird der Markt ab 16 Uhr vom Nikolaus besucht. Anschließend spielt die Rainer Tures Band ab 18 Uhr. Nach einer kurzen Pause steht der Donnerstag ganz im Zeichen der Kinder: So führen die Kinder der Kitas Zuckerborn und St. Peter ab 14.15 Uhr Tänze und Lieder auf. Ab 15.30 Uhr wird es dann mit dem Auftritt von Zauberer Florian Herz magisch. Zum Start in das Wochenende sorgt die Formation »Klangbild« am Freitag, 10. Dezember, ab 19 Uhr für die richtige Stimmung. Am Samstag folgen dann »Horns on Fire« und »Jukebox« ab 15.45 Uhr beziehungsweise 19 Uhr. Der Bitburger Weihnachtsmarkt endet am Sonntag, 11. Dezember, ab 19 Uhr mit dem Top-Act Frank Rohler präsentiert Zentury XX.

 

Weitere Märkte

 

  • Dudeldorf: 26. und 27. November vor der Kulisse der historischen Burganlage. Los geht‘s am Samstag um 15 Uhr, Sonntag ab 13 Uhr.
  • Neuerburg: 26. und 27. November wieder auf dem historischen Marktplatz. Start am Samstag um 15 Uhr, Sonntag 12 Uhr.
  • Bettingen: 26. und 27. November wieder auf dem historischen Marktplatz. Start am Samstag um 15 Uhr, Sonntag 12 Uhr.
  • Oberkail: 3. und 4. Dezember auf der adventlichen Burgstraße.
  • Kyllburg, 10./11. Dezember
  • Weidingen, 10. Dezember
  • Körperich/Seimerich, Schloss Kewenig, 3. Dezember

 

(jk)


Meistgelesen