Eifeler Persönlichkeiten in Luxemburg

In Kooperation mit dem Kreismuseum unternahm die Kreisvolkshochschule eine Entdeckungsreise zu Eifeler Persönlichkeiten in Luxemburg.
Bilder

Die Entdeckungsreise führte in Luxemburg in die Ausstellung "Die Grenzen der Unabhängigkeit- Luxemburg zwischen 1815 und 1839" im Festungsmuseum Drei Eicheln. Ein Stadtrundgang brachte weitere Einsichten. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von der Geschichte und den Porträts der aus Dudeldorf stammenden Familie München, die vor 200 Jahren den Präsidenten des höchsten luxemburgischen Gerichts stellte. Für exzellente fachkundige Erläuterungen und die Führung sorgten die Experten Burkhard Kaufmann, Leiter des Kreismuseums, Francois Reinert, kommissarischer Leiter des Festungsmuseums und Kurator der Ausstellung und vom luxemburgischen Kulturmuseum Alex Langini, dem Generalsekretär der Nationalkommission für die Zusammenarbeit mit der UNESCO. Foto: VHS