Jan Kreller

Europa-Miniköche EIFEL - ein besonderer "Jahrgang" feierte sein Abschlussfest

BITBURG. Die »Special Edition« der Europa-Miniköche Eifel feierte kürzlich im Bitburger Haus der Jugend mit einem festlichen Abend voller kulinarischer Genüsse.

Bilder
zur Bildergalerie

Viele Eltern, Projektunterstützer und Ehrengäste lobten die kochbegabten Kids für ihr Engagement, da sie dank Corona ganze drei Jahre durchhalten mussten, um ihr heiß begehrtes IHK-Zertifikat für die Projektteilnahme (mit praktischer und theoretischer Prüfung) in den Händen halten zu können. Mittlerweile hat damit die bereits sechste "Generation" der Europa-Miniköche EIFEL ihren Abschluss erfolgreich absolviert sowie im liebevoll geschmückten und perfekt eingedeckten Saal eindrucksvoll bewiesen, was sie - trotz der ungewohnten Schwierigkeiten wie Kochen per Online-Meeting - gelernt hat. In den vergangenen Gruppen konnten bereits 163 Miniköche aus der Eifel am Projekt teilnehmen und in die Welt der Meisterköche eintauchen. Mit den 20 Europa-Miniköchen EIFEL der "Special Corona-Edition" wurden somit 183 Kinder aus der Eifel "ausgebildet".

 

Gesundes Kochen steht im Fokus

 

Unter dem Motto "Gesundheit durch richtige Ernährung in einer intakten Umwelt" werden die Miniköche, zu Beginn im Alter von 10 bis 12 Jahren, normalerweise innerhalb von zwei Jahren spielerisch für das Kulturgut Essen und Trinken sensibilisiert. Unter fachkundiger Anleitung von Ernährungsberatern, Chefköchen und Servicekräften lernen die Kinder gleichermaßen Theorie und Praxis. Schwerpunkte der regelmäßigen, regionalen Gruppentreffen sind die Bedeutung regionaler Produkte, der Umweltschutz sowie die Konfrontation mit der Bedeutung einer beruflichen Ausbildung. Die Eifler Miniköche - im Rahmen des seit 1989 europaweit existierenden Netzwerkes - werden federführend professionell betreut durch Thomas Herrig, Gasthaus Herrig in Meckel und Tobias Stadtfeld, Hotel Heidsmühle, Manderscheid. Trotz der v. a. für die Gastronomie schwierigen Coronazeit und der Auswirkungen der katastrophalen Flut im Juli 2021 - so wurde auch die Heidsmühle in Manderscheid stark flutgeschädigt, so dass die Miniköche in Stadtfelds Almhütte mit Terrasse als "Ersatzgastronomie" ausweichen mussten - blieben die Kochprofis dem Projekt treu. Mehr noch: Auf Initiative von Peter Bauer, Teamleiter der Europa-Miniköche im fränkischen Hersbruck, organisierten Herrig & Co. dank der Spendeninitiative "Europa Miniköche® helfen Kindern" eine Ferienfreizeit für von der Flut betroffene Familien. Pia Lehnen aus Gondorf unterstützt die Kids als Ernährungsfachfrau und die Koordination der EIFEL-Gruppe sowie der monatlichen Treffen obliegt seit 2009 der Eifel Tourismus (ET) GmbH, Prüm - vertreten durch den Teamleiter der Europa-Miniköche EIFEL, Stephan Kohler.

 

"Ich bin der längste Minikoch aller Zeiten"

 

Rund 120 Gäste waren ins Haus der Jugend gekommen, um sich von den Kochkünsten der engagierten Kids verzaubern zu lassen. So neben zahlreichen FreundInnen und Angehörigen der Miniköche auch der Schirmherr der Europa-Miniköche EIFEL, MdB Patrick Schnieder. Darüber hinaus genossen der Vizepräsident des DEHOGA Rheinland-Pfalz, Lothar Weinand, Albrecht Ehses, Geschäftsführer der IHK Trier und Klaus Schäfer, Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH sowie Partner und Sponsoren der Europa-Miniköche EIFEL einen von Stephan Kohler moderierten und vom Duo "Eli & David" musikalisch umrahmten Abend. Im Mittelpunkt des Festabends standen aber selbstverständlich die 20 motivierten Miniköche. Sie servierten unter Anleitung des Gastronomen-Duos Herrig & Stadtfeld mit Unterstützung von Herrigs Tochter Leonie - ehemalige Miniköchin der ersten "Generation" der Eifeler Miniköche - den gespannten Gästen ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü mit regionalen Spezialitäten: Zum Empfang reichten die Kids einen farbenfrohen Cocktail "EIFEL Vulkan mit EIFEL-Apfelsaft naturtrüb, Mineralwasser und Himbeersirup" als Aperitif. Anschließend folgten als sommerlich-leichte Vorspeise "Wraps gefüllt mit Manderscheider Forelle an Honig-Senf-Sauce und Wildkräutersalat". Zum Hauptgang servierten die stolzen Miniköche einen "Zarten Rücken vom EIFEL Premium Schwein an Rosmarin-Jus mit Honig und Balsamico mit "weijs Kniedeln", Zwiebelschmelz und gebratenes Gemüse als Beilage". Zum Dessert wurden die Gäste mit "Weiße-Schokolade-Eis vom Vulkaneifelhof mit frischen Erdbeeren vom Holsthumer Berg" verwöhnt. In verschiedenen Talkrunden zwischen den leckeren Gängen sorgten Interviews mit den unterschiedlichen Akteuren für Abwechslung. So kamen u. a. auch die beiden besten Prüflinge der "Special Corona-Edition" - Linda und Damian - zu Wort. Linda, selbst aus einem gastronomischen Betrieb stammend, erklärte überzeugt: "Ich habe so viel Neues gelernt, so viele neue Menschen kennen gelernt." Ein "Superhighlight" war für die beiden zweifellos das Erstellen und Servieren des Caterings beim Patrica Kelly-Konzert in Klausen. Doch ganz vorbei ist es mit den Highlights der Ära "Special Edition" noch nicht: Schirmherr und Bundestagsabgeordneter Patrick Schnieder lädt den engagierten Kochnachwuchs vom 21. bis 25. August nach Berlin ein - normalerweise immer zur "Grünen Woche" oder zur "ITB", aber diese Tradition musste leider auch coronabedingt entfallen. Er - als "längster Minikoch aller Zeiten" (O-Ton) - betonte, dass ihm diese Schirmherrschaft über die Europa-Miniköche EIFEL besonders viel Spaß bereite und erklärte, auch bei der neuen Gruppe, die nach den Sommerferien beginnt, allerdings schon ausgebucht ist - seine Schirmherrschaft fortsetzen zu wollen.

 

Weitere Informationen via: Europa-Miniköche EIFEL - Stephan Kohler c/o Eifel Tourismus (ET) GmbH, Tel. 06551-9656-0, e-Mail: eifel@minikoeche.eu oder auf der offiziellen Homepage der Europa-Miniköche www.minikoeche.eu

(sk)