ju

Großbrand im Bitburger Industriegebiet

Im Industriegebiet in Bitburg kam es am Donnerstag, 1. August, zu einem Brand. Es wurden mehrere Menschen verletzt.
Bilder
Foto: Geidies

Foto: Geidies

Nach einem Brand auf dem Gelände einer Bitburger Recyclingfirma haben Rettungskräfte sieben Menschen ins Krankenhaus gebracht. 

Am Donnerstagmittag gegen 13.20 Uhr waren Schuttberge in Brand geraten. Das Feuer griff auch auf die Sortieranlage in einem Flugzeugbunker über. Die Ursache  ist laut dem Bitburger Wehrleiter Michael Becker unklar: „Ich würde darauf tippen, dass sich in der Anlage ein brennbarer Stoff befand, der sich entzündete“, sagt der Feuerwehrchef, „Vielleicht ist auch eine Maschine heißgelaufen. Aber das sind nur Spekulationen.“ 

Gegen 14.40 Uhr haben die Einsatzkräfte die Lage im Griff. Das Feuer auf dem Gelände des Unternehmens ist gelöscht, die Verletzten in Sicherheit. Sieben Mitarbeiter der Firma „Steil“ wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, aber laut dem Firmenchef bereits am selben Tag wieder entlassen: „Unsere Leute sind inzwischen alle wieder auf den Beinen.“

Im Einsatz waren am Donnerstag 50 Feuerwehrleute aus der Innenstadt Bitburgs und den Stadtteilen Masholder, Matzen, Stahl und Mötsch, zudem 19 Rettungskräfte des DRK, sieben THW-Mitglieder und zwei Polizeibeamte.

(Geidies/red).


Meistgelesen