Jan Kreller

Hitzige Blechduelle bei 4. Stock-Car-Meisterschaftslauf in Krautscheid

KRAUTSCHEID. Bei hochsommerlichen Wetterbedingungen wurde kürzlich der 4. Saisonlauf der diesjährigen luxemburgischen Stock-Car in Krautscheid ausgetragen.

Bilder
zur Bildergalerie

Die involvierten Pilotinnen und Piloten konnten die anwesenden knapp 2500 Zuschauer mit tollkühnen Aktionen und atemberaubenden Duellen vollends begeistern. Spektakuläre Blechduelle in drei (3) Rennkategorien & aufregendes Auto-Rodeo In insgesamt 3 verschiedenen Rennkategorien wurde sich auf der spektakulären und schnellen Rennstrecke im Krautscheider Laachental nichts geschenkt. Spannende und abwechslungsreiche Rennläufe konnten ausgeführt werden. Zusätzlich zum normalen Renngeschehen wurde ein Auto-Rodeo im Anschluss an die Finalläufe ausgeführt, welches eine gern gesehene Abwechslung für die Zuschauer darbieten sollte. Das Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux zeichnete sich verantwortlich für die Austragung dieses Renntages. Man hatte sich sehr viel Mühe gegeben um ein tolles Event auf die Beine zu stellen, dies konnte einem auch zum größten Teil gelingen. Auf jedenfall zeigen sich die sogenannten "Verrückten Hunde aus Clerf" sehr bemüht an den geäusserten Problempunkten bei einer möglichen Neuauflage zu arbeiten. Anzumerken sei an dieser Stelle dass der junge Verein seinen ersten hauseigenen Renntag organisiert hat. Die Rennresultate des Tages Im Mittelpunkt des Renngeschehens stand bei diesem Lauf die Austragung der "Coupe de Luxembourg". Entsprechend angespannt und erfolgshungrig gingen die einzelnen Pilotinnen und Piloten an den Start. Insgesamt 8 abwechslungsreiche und ereignisreiche Rennläufe wurden dem zahlreich erschienenen Publikum angeboten und an heftigen und recht spektakulären Rennmanövern wurde sicherlich nicht gespart. Auch das Auto-Rodeo war sehr spannend und wurde vom Publikum sehr gut angenommen. Folgend ein Überblick über den Tagesablauf: In der Klasse 1 (bis 2800ccm) konnte sich das Tornado Team Hamm, aufgrund einer souveränen Leistung im Finallauf, erneut den Tagessieg sichern, wenn auch nur knapp vor den Les Diables Rouges Dudelange. Auf Platz 3 konnten sich die Mannen des Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux einreihen, vor dem Stock-Cars-Club Kayl. Tagessieger im Einzelklassement wurde Luc Pastoret (18/Dudelange). In Klasse 2 (bis 2000ccm) gelangt es den Hausherren des Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Tagessieg herauszufahren. Das Racing Team Power Bull's Préizerdaul musste sich mit dem 2. Platz begnügen, gefolgt von dem Stock-Cars-Club Kayl, den Les Diables Rouges Dudelange und dem Murphy's Racing Team. In der Einzelwertung war wiederum Christian Denzer (108/SCC Kayl) der dominierende Mann des Renngeschehens an diesem Renntag. In der Einsteigerklasse (bis 2000ccm) konnte sich Jason Thielen (203) den Tagessieg und somit den Gewinn des Pokals eindrucksvoll sichern. Insgesamt waren 4 weitere Nachwuchsfahrer am Start dieser Rennkategorie. Im Auto-Rodeo konnte sich überraschend Monique Scheffen-Kutzner (16) in einem VW Golf nach einem spannendem Schlusskampf mit dem Dauborner Keven Maynard (404) den Gewinn des Pokals und Preisgeldes sichern. Insgesamt waren 10 wagemutige PilotInnen dem Aufruf des Veranstalters gefolgt und konnten eine tolle Verschrottungs-Show anbieten. Den Gewinn der beiden Best-lackiertesten Fahrzeuge konnten sich die Lokalmatadoren Kevin Munkler (392) und Sven Frank (257) sichern.

 

Finaler Renntag am 18. September in Hellange Den Abschluss dieser Stock-Car-Meisterschaft wird man am Sonntag, den 18. September 2022 in Hellange austragen. Die Les Diables Rouges aus Dudelange zeigen sich verantwortlich für die Austragung dieses Renntages und werden wie gewohnt bestens vorbereitet sein. Wie bei diesem Renntag werden auch die Roten Teufel ein Auto-Rodeo anbieten. Interessierte können sich beim Veranstalter-Team oder bei der F.L.S.C. über die Teilnahmebedingungen informieren.