Mit dem Prümer Prinzen im Gespräch

Humor, Gute Laune und Frohsinn - das sollte ein Prinz haben, findet Michael Ehleringer, der die Prümer Jecken als Prinz Mike I. durch die Session 2012/13 begleitet. WochenSpiegel-Redakteurin Kathrin Schmitt hat ihn an seinem Arbeitsplatz im Dienstleistungszentrum ländlicher Raum in Bitburg besucht. Inthronisiert wird er am Sonntag, 11. November, um 11 Uhr 11 in Prüm.

Prinz Mike, wie laufen denn die Vorbereitungen?"Die sind in vollem Gange, die Orden sind geliefert, die  Pagen stehen bereit, das Prinzenkostüm sitzt und ab dieser Woche wird der Wagen gebaut." Wie  soll der Karnevalswagen aussehen?"Wir wollen eine fahrende Theke basteln, die Biergarten-Flair hat, um auch nah an den Zugzuschauern zu sein. Unser Motto lautet ja 'Hand in Hand mit allen Jecken im Prümer Land'. Das Thema wollen wir auch mit unserem Wagen umsetzen. Freude und Geselligkeit sollen im Karneval gelebt werden." Der Wagen muss auch zum Tüv, das wird seit der vergangenen Session ja auch überprüft ...?"Da sehe ich keine Probleme, der Tieflader, den wir verwenden, ist straßentauglich" (lacht). Wo fährt der Wagen mit?"Der Umzug in Prüm ist am Rosenmontag, 11. Februar. Wir sind aber auch in Bleialf und Niederprüm dabei." Wann startet die Regentschaft?"Los geht es am Sonntag, 11.11., mit der Proklamation um 11.11 Uhr in der Realschule plus in Prüm. Alle Jecken von nah und fern sind eingeladen." Wie kam es, dass aus Michael Ehleringer Prinz Mike I. geworden ist?"Der Vorstand der Prümer Karnevalsgesellschaft hat mich 14 Tage vor der Jahreshauptversammlung gefragt, ob ich Prinz werden möchte. Dank der Zustimmung meiner Frau Heike habe ich dann spontan meine Zusage gegeben." Das heißt, die Familie muss mitmachen?"Es ist eine stressige Zeit,  meine Frau und meine beiden Jungs stehen hinter mir und unterstützen mich." Was muss ein Karnevalsprinz denn können?"Ich glaube, er muss vor allen Dingen gute Laune verbreiten, das Herz am rechten Fleck haben und auf Leute zugehen können. Geselligkeit und Frohsinn sind sicherlich hilfreich. Wir proben derzeit ein Sessionslied, das wir bei der Proklamation auch vortragen." Ihre Residenz ist die Musikkneipe Rampenlicht in Prüm. Warum haben Sie diese Lokalität ausgewählt?"Die Kneipe eignet sich prima für Frohsinn und Ausgelassenheit. Außerdem ist sie strategisch sehr günstig an der Bushaltestelle gelegen" (lacht). Was wünscht sich Prinz Mike für seine Session?"Viel Spaß." Zur Person Prinz Mike I. (51) heißt eigentlich Michael Ehleringer und wohnt in Prüm. Als Prinz an seiner Seite hat er die Paginnen Steffi Hansen und Daniela Graen. Bekannt ist er im Prümer Land für seinen Gastroservice "Mike and Friends". Eigentlich arbeitet er als Verwaltungsbeamter im Dienstleistungszentrum ländlicher Raum in Bitburg. Verheiratet ist er mit Heike Ehleringer, seine beiden Kinder heißen Jannic (14) und Timo (18). Seine Hobbys sind der Fußball, vor allen Dingen die Altherren Mannschaft Prüm und der FC Bayern München. Von den Bayern hat er sogar Poster in seinem Bitburger Büro hängen. Außerdem fährt er sehr gerne Motorrad. Im Karneval erkennen wird man ihn an seinem grün-weißen Kostüm samt weißer Strumpfhosen, wie er betont. Grün-Weiß, das sind die Farben der Karnevalsgesellschaft. Prüm Juch-Hei!  Fotos: Wilfried Kootz