Regionalmarke EIFEL setzt auf Biogas

Vor dem Hintergrund der Verknappung der fossilen Brennstoffe und der Klimaveränderung stellen erneuerbare Energien eine saubere Alternative dar. Neuer »EIFEL Energiepartner« für die »Regionalmarke EIFEL« ist die Landwerke Eifel Vertriebs-GmbH aus Prüm.
Bilder

Gemeinsam werden zwei Produkte angeboten: Landstrom Eifel, grüner Strom aus regionalen Wind- und Photovoltaikanlagen, und auch Landgas Eifel, ein Gemisch aus Erdgas und regional erzeugtem Biogas.Das Landgas ist ein neues Produkt der Regionalmarke. Aktuell liefern sieben landwirtschaftliche Erzeuger aus der Region Bitburg aus ihren Biogas-Anlagen Rohgas in einen zentralen Speicher auf dem Bitburger Flugplatz. Dort wird nach einem Aufbereitungsprozess das Biogas in das bestehende Gasnetz eingespeist. Der Kunde kann frei wählen, wie hoch sein Anteil an EIFEL Biogas an seinem gesamten Gasbezug sein soll. Ulrike Höfken (2.v.l.), Ministerin für Umwelt, Ernährung, Energie und Forsten für Rheinland-Pfalz, freut sich gemeinsam mit Landwerke Eifel Vertriebs-GmbH Geschäftsführer Johann Meyer (r.) und Markus Pfeifer (l.), Geschäftsführer Regionalmarke EIFEL GmbH, über die zukunftsweisenden Entwicklungen. Infos: www.eifel-energie.com Foto: RME