aa

Teil 7/10: Experten-Ratgeber: Was können »Superfoods«?

: Immer wieder ist von sogenannten »Superfoods« die Rede. Sie sollen besonders vitamin- und mineralreich sein. Und deshalb gesünder als die meisten anderen Lebensmittel. Eine fachliche Definition des Begriffs »Superfood« existiert nicht, und obwohl wissenschaftliche Studien oft positive gesundheitliche Wirkungen ergeben, lassen sich die Resultate nicht unbedingt auf die reale Ernährung übertragen. Für Verbraucher ist es oft schwer herauszufinden, was die hochgelobten Mega-Lebensmittel wirklich können. Ernährungsexperte Steffen Patrick Lang gibt wichtige Tipps:
Bilder

Superfoods: Was versteht man eigentlich darunter? So werden natürliche Nahrungsmittel bezeichnet, die über eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an Nährstoffen verfügen und damit einen besonders positiven Effekt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben sollen.


Was steckt dahinter, welche Wirkung haben sie?
Superfoods sind unter anderem spezielle Früchte, Nüsse, Gemüse und Kräuter. Sie wirken zum Beispiel positiv auf das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem, schützen unseren Körper vor Strahlungen und freien Radikalen, oder steigern die Leistungsfähigkeit und vieles mehr.


Warum genau sind sie so gesund?

Dadurch, dass sie überhaupt nicht verarbeitet sind, dienen sie unserer Gesundheit. Sie beinhalten all das, was unsere Zellen benötigen. Unsere Zellen sind kleine biochemische Fabriken und diese brauchen diese Vitalstoffe damit sie überhaupt funktionieren.


Worauf muss man bei der Zubereitung achten?

Es sollten frische, regional produzierte, unbehandelte und nicht in Plastik verpackte Superfoods bevorzugt werden und diese sollten keiner starken Hitze ausgesetzt werden, da Vitamine ab 60 Grad zerstört werden. Außerdem sollten sie nicht zu sehr verarbeitet, also nicht so sehr in ihrer Ursprungsstruktur verändern werden. Ganz wichtig: Auf gar keinen Fall in die Mikrowelle, denn diese zerstört sämtliches Leben. Unsere Nahrung heißt nicht umsonst Lebensmittel.


Was ist ihre Meinung: helfen sie wirklich oder ist es eher ein werbewirksamer Trend?

Superfoods wirken auf jeden Fall und sollten Teil der täglichen Ernährung sein, nur leider ist es aus meiner Sicht heutzutage leider kaum mehr möglich,  sich mit ausschließlich regionalen, frischen und bioverfügbaren Lebensmitteln so gut zu versorgen um seinen Körper rein damit gesund zu halten. Gut, dass es da durchaus interessante Alternativen gibt.


Haben Sie einen persönlichen Favoriten unter den Superfoods?

Jedes hat auf seine Art und Weise eine besondere Wirkung auf den Körper und am besten sollte man die positiven Wirkungen der verschiedenen Superfoods miteinander ergänzen, so dass sie Synergien eingehen können und dadurch für unseren Körper einen noch größeren Nutzen haben.

Interview: Andreas Arens Unser Fitness-Experte:
Steffen Patrick Lang Fitnesstrainer, Bachelor of Arts in Fitnesstraining, Ernärungsberater  B-Lizenz Sportarena 84 e.V.
Friedrichstraße 46
54411 Hermeskeil
Tel.: 06503/953750
post@sportarena84.de
www.sportarena84.de