stp

24 Stunden unterwegs

Rund 1.000 Läuferinnen und Läufer haben sich im Dienst der guten Sache bewegt. Sie waren beim 15. Hospizlauf von Koblenz nach Trier und absolvierten die Strecke binnen 24 Stunden. Ein Etappenziel war Moselkern, das nach vier Stunden erreicht wurde.
Bilder

Um das Hospizhaus in Trier zu erhalten, müssen jährlich rund 60.000 Euro an Spenden aufgebracht werden. "Mit dem Hospiz-Lauf möchten wir mit dazu beitragen, dass den todkranken Menschen ein würdiges Sterben ermöglicht werden kann", so das Ziel der Organisatoren. Im vergangenen Jahr konnte mit rund 35.000 Euro eine Rekordsumme "erlaufen" werden. Die Summe für dieses Jahr steht zwar noch nicht fest, aber alleine die Tatsache, dass die letzte Etappe zum Zielort Trier von mehr als 400 Läuferinnen und Läufern in Angriff genommen wurde, zeigt, dass der Spendenlauf zu einer festen "Größe" geworden ist. Fotos: Paulywww.hospizlauf.de