Stefan Pauly

Achtung: "Phishing-Mails"

Bilder
Ein unbedachter »Klick« kann viel Geld kosten.

Ein unbedachter »Klick« kann viel Geld kosten.

Foto: Archiv (Symbolfoto)

Cochem-Zell. Die Polizei warnt erneut vor sogenannten "Phishing-Mails". "Neue System-Update-Meldung. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.", dazu ein Schriftzug der von Ihnen genutzten Bank und ein Link, der zum Anklicken animieren und zum versprochenen Update verhelfen soll. Eine Masche, die Betrüger unlängst nutzten, um an sensible Daten zu gelangen. Das Ziel: Ihr Geld!

Der Ablauf ist immer ähnlich: Unter einem Vorwand werden die potentiellen Opfer dazu verleitet, Zugangs- und Bezahldaten weiterzugeben. Die Kriminellen verwenden diese anschließend, um im Internet Bestellungen zu tätigen oder Geld von Ihren Konto abzubuchen. Oft wird auch Druck aufgebaut. So sei es beispielsweise nicht mehr möglich, das Online-Banking weiterhin zu nutzen, sollte das Update nicht binnen 14 Tagen erfolgen.

Um nicht auf die sog. "Phishing-Mails" reinzufallen, rät die Polizei:

- Überprüfen Sie Absender und Adressleisten in Ihrem Browser. Seien Sie skeptisch, wenn es Abweichungen zu den Ihnen bekannten Adressen gibt

- Klicken Sie niemals auf Ihnen übersandte Links, sondern versuchen Sie, Updates beispielsweise direkt über die App durchzuführen

- Übermitteln Sie keine vertraulichen und persönlichen Daten zur vermeintlichen Verifizierung

- Überprüfen Sie regelmäßig Kontostand sowie Kontobewegungen

www.polizei.rlp.de

 


Meistgelesen