Stefan Pauly

»Bäm Plopp Boom«

Bilder
Inja Gerhartz, Dominik Keller (1. u. 2. v. l.) und Klaus Bischof (rechts) erhalten aus den Händen von Olympiasiegerin Miriam Welte den ersten Preis des Wettbewerbs in Höhe von 10.000 Euro.

Inja Gerhartz, Dominik Keller (1. u. 2. v. l.) und Klaus Bischof (rechts) erhalten aus den Händen von Olympiasiegerin Miriam Welte den ersten Preis des Wettbewerbs in Höhe von 10.000 Euro.

Foto: privat

Treis-Karden. Die Rudergesellschaft Treis-Karden hat zusammen mit ihrem Förderverein, dem »Team Paris 2024«, beim Wettbewerb »Bäm Plopp Boom« den ersten Platz belegt. Es handelt sich dabei um einen Vereinswettbewerb für den Nachwuchsleistungssport, der vom Landessportbund Rheinland-Pfalz jährlich ausgeschrieben wird. Im Rahmen der Preisverleihung stellten die Vereinsvertreter der RG und des »Team Paris 2024« die Nachwucharbeit der Rudergesellschaft, vor. Dann erhielten Klaus Bischof, 1. Vorsitzender der Rudergesellschaft, Inja Gerhartz und Dominik Keller, Mitglieder des Trainerteams der RG, den ersten Preis in Höhe von 10.000 Euro aus den Händen von Olympiasiegerin Miriam Welte.

www.rgtreis-karden.de

 


Meistgelesen