stp

"Beste Fördermittelbank"

Die Raiffeisenbank Eifeltor ist als die "Beste VR-Fördermittelbank 2019" geehrt worden.
Bilder
Von links: Detlef Schüler von der DZ Bank AG überreichte die Auszeichnung an Elmar Franzen und Thomas Welter von der Raiffeisenbank Eifeltor.

Von links: Detlef Schüler von der DZ Bank AG überreichte die Auszeichnung an Elmar Franzen und Thomas Welter von der Raiffeisenbank Eifeltor.

Nach dem Gewinn des Großen Preises des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung im September dieses Jahres ist die Raiffeisenbank Eifeltor nun von der DZ Bank, dem Zentralinstitut der bundesdeutschen Volks- und Raiffeisenbanken, als die "Beste VR-Fördermittelbank 2019" ausgezeichnet worden – bezogen auf die Zahl der Förderkredite im Verhältnis zu ihrer Bilanzsumme (Kategorie 250 bis 500 Millionen Euro). "Diese Auszeichnung ist Ausdruck der hohen Beratungsqualität und Kompetenz der Beraterinnen und Berater. Es ist langjährig gelebte Praxis, alle Kundengruppen auf die Möglichkeiten zinsgünstiger öffentlicher Kredite und Zuschüsse hin zu beraten und diese aktiv in die individuellen Finanzierungslösungen einzuarbeiten", betont Elmar Franzen, Mitglied des Vorstandes. Die Raiffeisenbank Eifeltor hat dabei einen klaren Schwerpunkt rund um den Wohnungsbau und die -sanierung. Unter anderem können aber auch Investitionen von gewerblichen Unternehmen oder landwirtschaftlichen Betrieben, Umweltschutzmaßnahmen oder Digitalisierungsprojekte gefördert werden, ergänzt Vorstandsmitglied Thomas Welter. Mit dem gezielten Einsatz öffentlicher Fördergelder leiste die Genossenschaftsbank auch einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Region. Foto: Paulywww.rb-eifeltor.de