Bis zu 274.550 Euro vom Land

Die Ortsgemeinde Düngenheim erhält für die Umgestaltung der ÖPNV-Haltestelle "Kinderheim St. Martin" – inklusive des Baus einer Buswendeanlage – eine Zuwendung von bis zu 274.550 Euro. Das hat der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt.
Bilder
Die Bushaltestelle am Kinderheim St. Martin in Düngenheim soll umgestaltet werden.

Die Bushaltestelle am Kinderheim St. Martin in Düngenheim soll umgestaltet werden.

Die Haltestelle "Kinderheim St. Martin" ist für die Anbindung des Bildungs- und Pflegeheims St. Martin, der Integrativen Kindertagesstätte, der Förderschule St. Martin sowie eines Alten- und Pflegeheims wichtig. Die aktuelle Haltestelle befindet sich direkt an der Landstraße 98, ist nicht barrierefrei und kann nur aus Richtung Kaisersesch angefahren werden. Um eine Verbesserung zu erreichen, wurde daher innerhalb des Heimgeländes ein provisorischer Haltepunkt, der ebenfalls nicht barrierefrei ist, eingerichtet. Dort kann es aber zwischen ÖPNV, Autofahrern und Fußgängern zu Problemen kommen. Die neue Haltestelle soll künftig aus beiden Fahrrichtungen und frei von Begegnungsverkehr angefahren werden. Hierdurch werde entscheidend zur Sicherheit der Fußgänger beigetragen und die Rahmenbedingungen für die Nutzung des ÖPNV werden deutlich verbessert. Die Gesamtkosten für das Vorhaben sind mit rund 379.000 Euro veranschlagt, an denen sich das Land mit bis zu 274.550 Euro beteiligen wird. Die nicht durch Landeszuwendungen gedeckten Kosten werden aus kommunalen Mitteln finanziert. Foto: Paulywww.mwvlw.rlp.de