stp

"Demm Jupp seijn Bank"

In den Moselanlagen von Zell lädt eine neue Bank zum Verweilen ein: "Demm Jupp seijn Bank", in Erinnerung an Josef "Jupp" Scheid, der 93 Jahre in Zell gelebt und gearbeitet hat.
Bilder

Gestiftet wurde die Bank von Norbert Scheid aus dem Nachlass seines Vaters, um einen Treffpunkt für ein Schwätzchen unter Freunden zu schaffen. "Unser Vater fühlte sich seiner Heimat stets sehr verbunden und dank der Unterstützung durch Nachbarn und Freunde konnte er in seinem Zell auch den Lebensabend selbstbestimmt verbringen", so Norbert Scheid. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, Stadtbürgermeister Hans Schwarz und einer Abordnung aus Stadtrat, Stadtverwaltung und dem städtischen Bauhof wurde die neue Sitzgelegenheit ihrer Bestimmung übergeben nach einem ersten Test für sehr bequem befunden. Die Bank unter der Linde sei ein Begegnungsort für Jung und Alt mit wunderbarerer Aussicht, so Schwarz. Der Bürgermeister hob zudem heraus, wie wichtig die Integration der älteren Mitbürger in die Gemeinschaft ist: "Die Bedeutung von Heimat müssen wir verteidigen und auch von der jüngeren Generation einfordern." Foto: privatwww.zell-mosel.com