stp

Der Wallfahrtskirche ganz nah

Acht Jahre hat es gedauert bis der neue Parkplatz an der Schwanenkirche Realität geworden ist, resümierte der Fördervereinsvorsitzende Josef Geiermann bei der Einweihung mit Blick auf das zähe Genehmigungsverfahren.
Bilder

Rund 90.000 Euro - davon 40.000 Euro als Darlehen - hat der Förderverein in die Hand nehmen müssen, um das Projekt in die Tat umzusetzen. Jetzt sind nicht nur Parkplätze jenseits der Straße vorhanden, auch das Umfeld konnte entsprechend gestaltet werden. Zudem wird der Parkplatz, der in Kreuzform angelegt ist, noch beleuchtet. Insgesamt hat der Förderverein zur Renovierung und Erhaltung der Schwanenkirche seit 1994 rund 482.000 Euro in den Erhalt des Wallfahrtsorts investiert. Fotos: Pauly