stp

Einkaufen - spenden - helfen

Zwei Tage haben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der "Cochemer Tafel" im "Globus" in Zell Lebensmittel- und Geldspenden gesammelt.
Bilder
Karin Steffens (rechts), Leiterin der Cochemer Tafel, sammelte am ersten Adventswochenende zusammen mit ihren Mitstreitern Lebensmittel- und Geldspenden im "Globus" in Zell.

Karin Steffens (rechts), Leiterin der Cochemer Tafel, sammelte am ersten Adventswochenende zusammen mit ihren Mitstreitern Lebensmittel- und Geldspenden im "Globus" in Zell.

Die "Tafel" ist seit elf Jahren für viele Menschen zur festen Anlaufstelle geworden. "500 bis 600 Männer, Frauen und Kinder werden von uns Woche für Woche versorgt", erzählt Karin Steffens, Leiterin der "Cochemer Tafel" des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück. Die Lebensmittel, die für 1,50 Euro pro Erwachsenen abgegeben werden, werden von Verbrauchermärkten, Discountern, Bäckereien, Metzgereien, Einzelhändlern, landwirtschaftlichen Betrieben und verstärkt von Einzelpersonen gespendet. Rund 50 Ehrenamtler sind bei der Tafel aktiv.  "Das Einsatzspektrum reicht von der Ausgabe über das Einsammeln bis hin zum Einräumen", sagt die "Tafel"-Leiterin, die stolz ist, dass alle Bedürftigen versorgt werden können. "Dazu gehören auch viele Aufstocker", erzählt Karin Steffens und meint damit Geringverdiener, die von ihrem Lohn nicht leben können. Wenn Sie einen Spendenwunsch für das bevorstehende Weihnachtsfest frei hätte? "Geflügel wäre für die Festtage schön. Das können wir an alle verteilen", so die engagierte Ehrenamtlerin. Info: Montag und Dienstag, 14 bis 16 Uhr; Mittwoch, 9 bis 13 Uhr; unter: 0 26 71 / 60 59 82.  Foto: Paulywww.caritas-cochem.de/tafel