Endspurt auf der Baustelle L 98

Die Vollsperrung der L 98 zwischen Mesenich und Senheim könnte noch vor Ostern aufgehoben werden. Diese Einschätzung sei, so Bernd Cornely, Leiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz, realistisch.
Bilder

In den vergangenen Tagen wurde die oberste Asphalt-Deckschicht von der Fahrbahn der L 98 und des parallelen Radwegs von Mesenich bis zum Ortseingang Senheim eingebaut. Die Pflasterarbeiten seien ebenfalls abgeschlossen, informiert Bernd Cornely, Leiter des LBM Cochem-Koblenz. "Weiter geht es jetzt mit den nächsten beiden Abschnitten vom Ortseingang Senheim bis zur Einmündung der Landesstraße in Richtung Hunsrück und von dort bis zum Beginn der Moselbrücke. Wir sind zuversichtlich, dass wir vor Ostern die Vollsperrung aufheben können. Danach folgen noch Restarbeiten in den Randbereichen, das Aufkleben und Pflastern der Inseln auf der Fahrbahn, die Installation der Leitpfosten und Markierungsarbeiten", so Cornely. Symbolfoto: Archivwww.lbm.rlp.de