Stefan Pauly

»Energieschub«

Bilder
Den ersten Platz beim Vereinsförderprogramm »Energieschub« und damit den Gewinn von 3.000 Euro sicherte sich die Pfotenhilfe Handicap- und Straßentiere e.V. aus Gevenich.

Den ersten Platz beim Vereinsförderprogramm »Energieschub« und damit den Gewinn von 3.000 Euro sicherte sich die Pfotenhilfe Handicap- und Straßentiere e.V. aus Gevenich.

Foto: evm/Ditscher

Gevenich. 135 Projekte, 70.000 Stimmen: Das ist die Bilanz des diesjährigen Vereinsförderprogramms »Energieschub« der Energieversorgung Mittelrhein (evm) bei dem Vereine und Organisationen ihre Projekte einreichen und die Allgemeinheit abstimmen durfte. Die ersten 20 Plätze teilen sich gestaffelt insgesamt 18.000 Euro, wobei die ersten Plätze am höchsten dotiert waren. Den ersten Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro konnte sich die Pfotenhilfe Handicap- und Straßentiere e.V. aus Gevenich sichern. Das Geld soll in die Quarantäne-Station investieret werden. Dort werden Tiere untergebracht, die krank sind oder sich aus anderen Gründen isolieren und erholen müssen. Um die schwachen Tiere wieder aufpäppeln zu können, braucht es spezielle Boxen, Wärmelampen und allerlei anderes Equipment.

Info: www.evm.de

 


Meistgelesen