Stefan Pauly

Gekickt und geholfen

Bilder
Der SV Hambuch konnte insgesamt Spenden in Höhe von 6.000 Euro übergeben.

Der SV Hambuch konnte insgesamt Spenden in Höhe von 6.000 Euro übergeben.

Foto: SV Hambuch

Hambuch. Inklusion ist mehr als nur ein Wort: Der SV Hambuch setzte Ende September mit einem Fußballspiel von gehandicapten und nicht gehandicapten Menschen ein deutliches Zeichen. Unter anderem waren Kicker aus Kloster Ebernach und St. Martin Düngenheim auf dem Platz, die zeigten das Fußball jenseits aller Professionalität zuallererst Spaß machen soll. Mit dabei waren auch der Fußball-Europameister Hans-Peter Briegel, Trainer Milan Sasic sowie die Ex-Profis Frank Hartmann und Edgar »Euro-Eddy« Schmitt. Das sportliche Ergebnis war ein Unentschieden und das eingespielte Spendenergebnis 6.000 Euro. Der Betrag kommt zu gleichen Teilen drei Begünstigen zu Gute. Zum einen werden zwei beeinträchtigte junge Menschen aus der Region bei der Anschaffung eines Spezialbettes beziehungsweise eines Spezialfahrrades unterstützt. Außerdem wurde eine Spende an den »Wünschewagen« vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übergeben. Dieser bringt schwerstkranke Menschen am Ende ihres Lebens – gut umsorgt – noch einmal an einen Lieblingsort. Im Frühjahr 2023 soll übrigens wieder mit dem Inklusionstraining mit Bewohnern von Kloster Ebernach und Sankt Martin Düngenheim begonnen werden.


Meistgelesen