stp

Genussverbindung: Wein & Wandern

Wein aus der Steillage und ein Wanderweg der ein besonderes Höhenerlebnis vermittelt, sind die Pfunde mit denen "BREVA - Wein & Weg" seit zehn Jahren wuchern kann. Der Geburtstag wurde jetzt standesgemäß mitten im Weinberg gefeiert.
Bilder
Video

"BREVA" - die Abkürzung steht für Bruttig, Ernst und Valwig - wäre gelinde gesagt eine Schnapsidee bei einem Polterabend im Mai 2006 gewesen, hätte es sich nicht um eine gute Idee mit Wein aus der Steillage Valwiger Herrenberg gedreht. Damls reifte die Idee eine "Genussverbindung" zwischen einem Premium-Wein und einem besonderen Erlebnis zu schaffen. Letztlich war das der "BREVA"-Weg durch die Steillage, der 2007 projektiert wurde. "Wir sind bei der ersten Begehung gerutscht, gekrochen und haben uns in den Dornenhecken verfangen", schilderte Anke Beilstein, Präsidentin der BREVA, die ersten Schritte des erfolgreichen Zusammenschlusses von heute 18 Winzern. Deren Wein ist ein gemeinschaftlich ausgebauter Premium-Wein aus der Steillage, der "etwas wert sein soll" und nicht unter 13,80 Euro angeboten wird. Die aktuelle "BREVA Edition No. 10", die als Fassprobe vorgestellt wurde, ist, so Geschäftsführerin Janine Reichert, 2.150 Liter Genuss, der über eine Mineralität verfügt als ob man "am Schiefergestein lecken würde" und der Aromen von gelber Birne, Quitte sowie Aprikosen verströmt. Ziel ist der Erhalt der Steillagen, denn ein Teil des "Edition"-Erlöses ist dafür bestimmt. Im Mai 2011 wurde zur Vermarktung und zur Information die "BREVA-Vinothek" am Ernster Moselufer eröffnet. Der Wein und der Weg seien, so Anke Beilstein, "Leuchtturmprojekte" in der Region und Cochems VG-Bürgermeister Helmut Probst sprach von einem "Erfolgsprojekt", das unter anderem dem Ziel "Kulturwege von Bremm bis Klotten", förderlich gewesen sei. Der Wanderweg gilt als absolutes Naturerlebnis. Er geht etwas mehr als drei Kilometer mitten durch die Steillage Valwiger Herrenberg. Der Wanderweg wurde von vielen ehrenamtlichen Helfern ortsübergreifend in mühsamer Handarbeit angelegt und wird auch heute noch so gepflegt. Fotos: PaulyVideo: Mario Zenderwww.brevaweinundweg.de