stp

Goldmedaille für Senheim-Senhals

Der Landesentscheid 2015 im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist entschieden. Insgesamt 187 Dörfer hatten sich am Landeswettbewerb 2015 beteiligt, 106 in der Hauptklasse (erstmalige Teilnahme) und 81 in der Sonderklasse (mehrmalige Teilnahme). In der Hauptklasse sicherte sich Senheim-Senhals eine Goldmedaille.
Bilder

In der Begründung der Jury heißt es, dass Senheim-Senhals für eine Gemeinde dieser Größe infrastrukturell sehr gut aufgestellt (Kindergarten, Spielplätze, Gemeindehaus mit Jugendraum, mehrere Gaststätten, Bäckerei mit Lebensmittelgeschäft, Winzerbetriebe und Fremdenverkehrseinrichtungen) sei. Wichtige Einrichtungen lägen zentral und gut erreichbar im Ort. Die Jury hat folgende Beweggründe für ihre Entscheidung mitgeteilt: Senheim-Senhals ist als Dorferneuerungsgemeinde anerkannt und hat sich seit der Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes in den 90er Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Eine Vielzahl privater Anwesen wurde vorbildlich saniert und im Rahmen der Dorferneuerung gefördert. Eine an der Zukunft orientierte und nachhaltige Weiterentwicklung der Ortsgemeinde ist somit gewährleistet. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die Förderung regenerativer Energien, beispielsweise durch die Installation von Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden und die Nutzung von Solarthermieanlagen (zum Beispiel auf dem Campingplatz). Senheim-Senhals ist ein attraktives Wein- und Künstlerdorf mit einem guten Gastronomieangebot. Die Vereine des Ortes, aber auch viele Privatleute engagieren sich für ihr Dorf, sei es bei der Pflege von Blumenbeeten, der Unterhaltung des Spielplatzes oder Organisation und Durchführung von Wein- und Straßenfesten. Dieses Engagement spiegelt sich in der Dorfgemeinschaft wieder, die viele besondere Persönlichkeiten nach Senheim zieht. Eine starke Bindung an ihren Heimatort zieht viele junge Menschen wieder nach Studium und Ausbildung in ihr Heimatdorf zurück. Eine Besonderheit ist die wöchentliche Bekanntmachung des Bürgermeisters, in der er per Lautsprecher die wichtigsten Informationen für die Bürgerinnen und Bürger bekannt macht. Der historische Ortskern wird durch die Lage am Moselhang und die Vielzahl denkmalgeschützter Gebäude und raumgestaltender Objekte stark geprägt. Die Umnutzung ortsbildprägender Gebäude für touristische Zwecke (Alte Vogtei, Winzerhaus mit Veranstaltungsraum und Museum) trägt zur Attraktivierung und Stabilisierung des Ortskerns bei. Die gute Gestaltung der Straßenräume mit Natursteinpflaster und Fassadenbegrünung sollte erhalten und konsequent fortgeführt werden. Trotz der Goldmedaille reichte die von der Jury vergebene Punktzahl nicht aus, um im kommenden Jahr am Bundeswettbewerb teilzunehmen. Foto: Archiv/Goergenwww.senheim.de