Stefan Pauly

Handschellen schnappten zu

Drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen.
Bilder
Die Festgenommenen könnten an rund 30 Einbrüchen und Einbruchsversuchen in der Region beteiligt gewesen sein.

Die Festgenommenen könnten an rund 30 Einbrüchen und Einbruchsversuchen in der Region beteiligt gewesen sein.

Foto: Archiv

Kreis. Die Kripo hat drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Die Männer stehen im Verdacht, zahlreiche Einbrüche im Bereich Bernkastel-Kues, Wittlich, Kirchberg und Zell begangen zu haben.
Den Festnahmen vorangegangen waren intensive Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Trier und der Kriminaldirektion Trier auf Grund von rund 30 Einbrüchen oder Einbruchsversuchen, die sich seit vergangenem Dezember ereigneten und zu einem Schaden von mehreren zehntausend Euro führten. Zwei 23 und 32 Jahre alte Männer konnten am Mittwoch, 26. Januar, nach einem Einbruch im Rhein-Hunsrück-Kreis von Spezialkräften der Polizei festgenommen werden. Im Auto der beiden Männer fanden die Einsatzkräfte eine größere Menge Bargeld, Tatwerkzeug und eine Uhr, die offenbar aus dem zuvor begangenen Einbruch stammt. Ein weiterer 53-jähriger Mann wurde später in einer Wohnung in Traben-Trarbach festgenommen. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Traben-Trarbach stellten die Ermittler weitere Beweismittel sicher. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Trier ordnete für die Tatverdächtigen Untersuchungshaft an.